• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Die Energieunion und der Klima- und Energierahmen 2030

Die Energieunion und der Klima- und Energierahmen 2030

TimeLoc
10. Juni 2015
Prag
Tschechische Republik

Die Energieunion ist ein zentrales Projekt der Europäischen Union. Ziel ist es, einen integrierten Energiemarkt aufzubauen, der allen europäischen Bürgern eine sichere, kostengünstige und nachhaltige Energieversorgung bietet. Am 10. Juni 2015 diskutierte Katharina Umpfenbach Optionen für die Umsetzung der Energieunion mit Akteuren aus Mittel- und Osteuropa.

Die Konferenz wurde gemeinsam vom Prager Institut für Global Policy (glopolis), der Delegation der Europäischen Kommission in der Tschechischen Republik und der Heinrich-Böll-Stiftung Prag organisiert. In ihrem Beitrag betonte Katharina Umpfenbach die Chancen einer Energieunion, die die Dekarbonisierung ins Zentrum stellt. Erneuerbare Energien und Energieeffizienz haben ein enormes Potenzial, teure Energieimporte zu ersetzen und die Innovationskraft der EU zu stärken.


Veranstalter
Prague Global Policy Institute (Glopolis), Czech Republic
Europäische Kommission, Vertretung in der Tschechischen Republik, Czech Republic
Heinrich-Böll-Stiftung, Prague Office (HBS), Czech Republic
Datum
10. Juni 2015
Ort
Prag, Tschechische Republik
Sprache
Englisch
Schlüsselwörter
Energieunion, Klima- und Energierahmen 2030, erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Versorgungssicherheit, EU, Tschechische Republik, Europa