Direkt zum Inhalt

Developing Participatory Adaptation Plans for River Basins

Print PDF

Developing Participatory Adaptation Plans for River Basins

Ein Handbuch

Publikation
Zitiervorschlag

Stein, U.; Davis, M.; Tröltzsch, J.; Sánchez, A.; Verkerk, H.; Libbrecht, S.; Broekman, A.; Magjar, M.; Giannakis, E.; Jebari, S.; Tarpey, J.; Lukat, E.; Bruggeman, A.; Zoumides, C.; Suhadolnik, P.; Vidaurre, R.; Rouillard, J. (2016). Handbook for drafting participatory adaptation plans. Deliverable D4.4, BeWater, FP7 project no. 612385 -SIS.2013.1.2-1 European Commission, 48 pp.

Dieses Handbuch des Ecologic Instituts begleitet und informiert den Leser bei der partizipativen Entwicklung eines Flussgebietsanpassungsplans. Neben allgemeinen Informationen über den Kontext des BeWater-Projekts unterstreicht es die Bedeutung der Anpassung und schildert den Stand der Technik in der Flussgebietsplanung, die Rolle der Gesellschaft in diesem Prozess und schließlich die Notwendigkeit nachgiebiger sozial-ökologischer Systeme. Das Handbuch steht als Download zur Verfügung.

Der globale Wandel und die sozioökonomischen Entwicklungen beeinflussen die Verfügbarkeit und den Zugang zu Wasser in der Wasserversorgung, der Landwirtschaft, im Naturschutz und für industrielle Aktivitäten. Diese Bedingungen stellen eine Herausforderung für die Optimierung von Wasserangebot und -nachfrage dar und heben die dringende Notwendigkeit hervor, die derzeitigen Wasserbewirtschaftungsstrategien und -praktiken auf integrierte Ansätze in Flussgebieten anzupassen. Als Reaktion darauf, lieferte das Projekt BeWater innovative Instrumente, um die Anpassung der Einzugsgebiete an den globalen Wandel zu erleichtern. Dabei steht vor allem das aktive Engagement auf kommunaler Ebene im Vordergrund. Das Handbuch steht zum Download zur Verfügung.

Der im Projekt entwickelte BeWater-Ansatz konzentrierte sich auf die Schaffung einer gemeinsamen Definition der Herausforderungen, welche sich aus den Problemen in den Flussbetten ergibt. Im Folgendem werden dann eine Reihe von Möglichkeiten untersucht, um eine Bandbreite von Wassermanagementoptionen zu entwickeln, zu bewerten und zu priorisieren.

Bei der Konzeption der Anpassungspläne identifizierte das BeWater-Projektteam gemeinsame Aspekte und Bedürfnisse sowie Barrieren und Erfolgsfaktoren bei der Konzeption und zukünftigen Umsetzung von Anpassungsplänen. Diese Lehren wurden vom Ecologic Institut und Kollegen aus dem FP7 BeWater-Konsortium in einem Handbuch für die Ausarbeitung von Anpassungsplänen zusammengefasst.

Der vorgestellte BeWater Ansatz stellt eine wichtige Grundlage dar, um partizipative Anpassungsplanung in Flusseinzugsgebieten in Europa und darüber hinaus voranzutreiben. Ko-Kreation wird in der Anpassungsplanung zunehmend als wichtig wahrgenommen.

Kontakt

Mehr Inhalte aus diesem Projekt

Sprache
Englisch
Autorenschaft
Manca Magjar (IzvRS)
Peter Suhadolnik (IzvRS)
Sihem Jebari (INRGREF)
Credits

Design and Layout: Beáta Vargová

Finanzierung
Jahr
Umfang
72 S.
ISBN
978-3-937085-30-2
Projekt
Projekt-ID
Inhaltsverzeichnis
Schlüsselwörter
nachhaltiges Wassermanagement, Flussgebietsmanagementplannung, Anpassungsstrategien, partizipativer Ansatz, Fallstudien, Entwicklung zusätzlicher Anpassungspläne, Formulierung und Evaluierung von Managementoptionen
Mittelmeer, Tordera, Spanien, Vipava, Slovenien, Pedieos, Zypern, Rmel, Tunesien
Handbuch