• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Teilhabe, Aneignung, Darstellung: Auf dem Weg zu einer inklusiven, nachhaltigen Arktis – Arctic Circle Assembly 2018 Side-Event

Teilhabe, Aneignung, Darstellung: Auf dem Weg zu einer inklusiven, nachhaltigen Arktis – Arctic Circle Assembly 2018 Side-Event

Timeloc
20. Oktober 2018
Reykjavík
Island
Was bedeutet “nachhaltige” Entwicklung aus arktischer Perspektive? Welche negativen Auswirkungen haben emissionsarme Technologien auf traditionelle Lebensweisen? Wie können indigene Ansichten berücksichtigt werden? Welche Arktis-Narrative leiten uns?

Das Arctic Summer College des Ecologic Institute, unterstützt durch die Konrad-Adenauer-Stiftung richtete ein Side-Event zu den weiteren Zusammenhängen nachhaltiger Entwicklung in der Arktis aus und begrüßte über 50 TeilnehmerInnen am frühen Samstagmorgen bei der Arctic Circle Assembly am 20. Oktober 2018. Eine Aufzeichnung der Veranstaltung steht online zur Verfügung.

Drei ExpertInnen berichteten den ZuhörerInnen aus Ihrer einzigartigen Perspektive:

  • wie sich Entwicklungen in Nordeuropa auf die traditionellen Lebensweisen der Samen auswirken (Jannie Staffansson, Saami Council),
  • zur Aufgabe, die sich die First Nation der Aishihik im Yukon gesetzt hat, das Wohlergehen und die Lebensgrundlagen kommender Generationen sicherzustellen (Jocelyn Joe-Strack, Subarctic Research & Strategy)
  • und zur Darstellung und Wahrnehmung der Arktis und ihrer Einwohner in Literatur, Dichtung und Fotokunst (Brendan O'Donnell, Ecologic Institute US).


Veranstalter
Partner
Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS), Deutschland
Datum
20. Oktober 2018
Ort
Reykjavík, Island
Sprache
Englisch
Teilnehmerzahl
50
Projektnummer
110
Schlüsselwörter
Arctic Summer College, ASC, nachhaltige Entwicklung, Arctic Circle Assembly, Samen, auswirken (Jannie Staffansson, Saami Council), Aishihik, Literatur, Dichtung, Fotokunst, Side-Event, Arktis, Yukon