• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Die urbane Verkehrswende: Innovationen aus Antwerpen

Die urbane Verkehrswende: Innovationen aus Antwerpen

Timeloc

Die Planung und Umsetzung nachhaltiger städtischer Verkehrssysteme ist eine Herausforderung, die durch die wachsende Urbanisierung noch erschwert wird. Es mangelt nicht an vielversprechende Innovationen und Ideen, die von Car- und Bike-Sharing, bis hin zu autonom fahrenden Fahrzeugen und digital vernetzten Verkehrssystemen reichen. Die administrative Umsetzung notwendiger Veränderungen ist jedoch komplex und erfordert die Zusammenarbeit zwischen Regierungen und Behörden auf unterschiedlichen Ebenen.

In diesem EFEX-Webinar stellten Marijke de Roeck, Projektkoordinatorin der CIVITAS Portis-Initiative und Katia Kishchenko, Kommunikationsdesignerin, Beispiele für nachhaltige Mobilität in der belgischen Stadt Antwerpen vor.  In ihrem Vortrag präsentierten die Referentinnen Ansätze für eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen den zuständigen Stellen – im Falle Antwerpens, der Hafen- und Kommunalbehörden. Darüber hinaus diskutierten sie Erfahrungen der Stadt mit Sharing Mobility. Schließlich präsentierten sie Ergebnisse des CIVITAS Portis Projekts, das individuelle Verkehrsentscheidungen und Verhaltensänderungen untersucht. Moderiert wurde das Webinar von Matthias Duwe, Head Climate am Ecologic Institut.

Die Zukunftsbörse Energie (Energy Future Exchange – EFEX) ist ein zweijähriges Programm des American Council for an Energy Efficient Economy, des Ecologic Instituts in Berlin und des Ecologic Instituts in den USA, kofinanziert durch einen Zuschuss der Europäischen Union. Ziel ist die Förderung des transatlantischen zivilgesellschaftlichen Dialogs über Energie im Kontext des Klimawandels. Weitere Informationen finden Sie unter energyfuturex.org und auf Instagram @energyfuturex.