Direkt zum Inhalt

Umweltpolitische Think Tanks in der EU und den USA – Wie einflussreich? Wie unabhängig? (欧盟和美国的环境智库)

R. Andreas Kraemer, Ecologic Institut
Print

Umweltpolitische Think Tanks in der EU und den USA – Wie einflussreich? Wie unabhängig? (欧盟和美国的环境智库)

Präsentation
Datum
Ort
Hangzhou, China, Volksrepublik
Vortrag

Für die Umsetzung von Politikreformen braucht China Think Tanks oder "Denkfabriken" an den Schnittstellen zwischen den herkömmlichen Politikbereichen, um überkommenes Denken zu hinterfragen und neue Ideen zu entwickeln.  R. Andreas Kraemer vom Ecologic Institut sprach über die Bedeutung von Umweltpolitikinstituten mit Blick auf globale Herausforderungen auf der Konferenz "Think Tanks in internationalen Vergleich – Wie sie arbeiten", die am 25. und 26. August 2010 von der Friedrich Ebert Stiftung und der Zhejiang Universität in Hangzhou, China, veranstaltet wurde.

Die Schlüsselthemen der Konferenz waren:

  • Think Tanks ordnen – Erhebungen und Typologien
  • Länderberichte, sektorale Analysen und Fallstudien zu Think Tanks
  • Think Tanks in China, Deutschland Indien, Grossbritannien und den USA
  • Think Tanks in der Aussenpolitik
  • Think Tanks in der Umweltpolitik
  • Einfluss und Unabhängigkeit von Think Tanks
  • Wege zu einem globalen Netzwerk von Think Tanks

Die Präsentation von R. Andreas Kraemer kann auf Chinesisch [pdf, 549 KB] and Englisch [pdf, 1.9 MB] heruntergeladen werden.

Die Vorträge der Konferenz werden in einer Sondernummer einer sozialwissenschaftlichen Fachzeitschrift veröffentlicht.

Weitere Links:

Kontakt

R. Andreas Kraemer
Initiator and Convenor, Arctic Summer College
Founder and Director Emeritus, Ecologic Institute
veranstaltet von
Vortrag
Datum
Ort
Hangzhou, China, Volksrepublik
Schlüsselwörter
Think Tanks, Politikinstitute, Politikreform, Politikinnovation, Ideen, Wettbewerb, Einfluss