• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Digitalisierung

showing 41-50 of 75 results

Seiten

ETS E-Learning Online Course

ec.europa.eu/clima/policies/ets/ets-summer-university/content/ets-e-learning-online-course
Diese Online-Plattform ist Teil der "ETS Sommeruniversitäten" und kommt der wachsenden Nachfrage nach Informationen zum Thema Emissionshandel nach. Der Kurslehrplan und dazugehörige Aktivitäten können als Lernmodule gestaltet werden – dies erlaubt eine stärkere Differenzierung und Flexibilität im Lernprozess. Zu den ergänzenden Lernmaterialien gehören Webinare mit interaktiven Präsentationen von Experten, die den Teilnehmern für Fragen in ihrem jeweiligen Themenbereich zur Verfügung stehen. Das Ecologic Institut ist für große Teile des Inhalts und Koordination der Themenexperten zuständig. Teilnehmer aus aller Welt können das Lernmaterial kostenlos online beziehen.Weiterlesen

Arctic Summer College: Arktischer Austausch im digitalen Zeitalter

TimeLoc
Das Arctic Summer College (ASC) fand 2015 zum fünften Mal erfolgreich statt. Am 16. Oktober 2015 führte das ASC eine Breakout-Session während der Arctic Circle Assembly in Reykjavik durch. Arne Riedel, Max Grünig und Katherine Weingartner vom Ecologic Institut nahmen an der Veranstaltung als Mitglieder der deutschen Delegation teil.Weiterlesen

Internet der Dienste und Dinge und Erfüllung von Umweltstandards technischer Infrastrukturen – eine Konzeptstudie für Schwerin und Umland

August 2015 bis Dezember 2017
Eine Reihe von Regionen, besonders in Ostdeutschland, stehen vor der Herausforderung, Infrastrukturen und Dienstleistungen unter Bedingungen einer schrumpfender Bevölkerung und finanzieller Engpässe aufrechtzuerhalten. Können fortgeschrittene Informations- und Kommunikationstechnologien wie das Internet der Dienste und Dinge Teil einer Lösung sein? Eine Konzeptstudie für Schwerin und Umland soll dazu beitragen, Antworten auf diese Frage zu finden.Weiterlesen

Förderung der Mehrebenen-Governance im Bereich Energieeffizienz (multEE)

März 2015 bis August 2017
Das übergeordnete Ziel von multEE ist es, die Qualität bei der Planung und Implementierung von Energieeffizienzmaßnahmen auf verschiedenen administrativen Ebenen in den am Projekt teilnehmenden Ländern zu verbessern. Das multEE-Projekt unterstützt dieses Ziel durch die Einführung innovativer Überwachungs- und Verifikationssysteme (M&V Systeme), die auf bottom-up Daten basieren und eine korrekte Evaluation und Anwendbarkeit von zukünftigen Energieeffizienzmaßnahmen gewährleisten. Darüber hinaus hat das multEE-Projekt zum Ziel die vertikale Koordination zwischen den verschiedenen administrativen Ebenen zu verbessern, um das Potential der von multEE entwickelten M&V Systeme bestmöglich ausnutzen zu können und so die Qualität der Planung und Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen zu verbessern.Weiterlesen

Unterstützung bei der Entwicklung und Demonstration der EU-Windenergietechnologie

Januar 2015 bis Januar 2018
Ziel dieses Projektes ist es, die Europäische Kommission bei der Bewertung, Programmgestaltung, Umsetzung und Kontrolle der Technologieentwicklung der Windenergie und deren Demonstrationsoptionen zu unterstützen. Der Fokus liegt hierbei auf der kurz- und mittelfristigen Kostenreduktion der Stromerzeugung durch On- und Offshore-Projekte sowie deren Integration in die intelligenten Elektrizitätsnetzwerke der EU. Im Rahmen dieses Projektes entwickelt das Ecologic Institut Strategien und Lösungen für die Einführung neuer Windenergietechnologien auf der Grundlage einer Untersuchung möglicher Hürden, die aus nicht-technologischen und ökologischen Auswirkungen dieser Technologien resultieren. Die hiermit verbundenen Kostenaspekte werden in die Analsye mit einbezogen.Weiterlesen

Analyse klimarelevanter Daten und Informationen für den Europäischen Semesterprozess

November 2014 bis Juni 2016
Klima- und Energieziele sind ein Kernstück der Europäischen 2020 Wachstumsstrategie. Im Auftrag der Generaldirektion Klimapolitik (Europäische Kommission) bewertete Ecologic Institut für den Europäischen Semester-Prozess die nationale Klima-und Energiepolitik von vier EU-Mitgliedsstaaten in Bezug auf diese Ziele und verglich den Fortschritt der Mitgliedsstaaten in relevanten Politikfeldern.Weiterlesen

European Smart Home Market Development

Public Views on Technical and Economic Aspects Across the United Kingdom, Germany and Italy
Smart Homes (Intelligente Haustechnik) hat ein vielversprechendes Potential, über intelligente Versorgungsnetze neue Energiesparprogramme und Dienstleistungen zu ermöglichen. Aus Untersuchungen geht jedoch hervor, dass die Akzeptanz von Smart Homes aufgrund von Zuverlässigkeit, Datenschutz und hoher Preise sehr gering ist. Die Veröffentlichung "Entwicklung des europäischen Marktes für Smart Homes: Die Haltung der Öffentlichkeit zu technischen und wirtschaftlichen Aspekten in England, Deutschland und Italien" steht als Download zur Verfügung.

Weiterlesen

Praxistest von Umweltinformationssystemen für den Wasser-Sektor - 1. SWITCH-ON-Workshop

TimeLoc
7. Oktober 2014 bis 8. Oktober 2014
Berlin
Deutschland
Der SWITCH-ON-Workshop brachte Entwickler und Nutzer von open data-Produkten für den Wasser-Sektor aus ganz Europa zusammen, um die Produkte praktisch auszuprobieren und ihre Möglichkeiten und Anwendungsbereiche zu diskutieren. Der 1,5 tägige Workshop diente dazu, das Potenzial und den Entwicklungsbedarfdieser Produkte zu ermitteln. SWITCH-ON entwickelt innovative Umweltinformationssysteme für den Wasser-Sektor.Weiterlesen

Die Zukunft im Blick

Trendbericht für eine vorausschauende Ressourcenpolitik
In diesem "Trendbericht für eine vorausschauende Ressourcenpolitik" untersuchen Susanne Langsdorf und Dr. Martin Hirschnitz-Garbers vom Ecologic Institut mehr als 300 Einzeltrends, die zu zwölf Trendthemen zusammengefasst wurden. Sie erörtern deren mögliche Entwicklung und potentielle Bedeutung für die nationale Ressourcenpolitik. Der Trendbericht wurde zum Nationalen Ressourcenforum am 12. November 2014 veröffentlicht und steht als Download zur Verfügung.

Weiterlesen

Inventory of River Restoration Measures: Effects, Costs and Benefits

Der Bericht des RP7-Projekts REFORM "Inventar von Flussrenaturierungsmaßnahmen: Wirkungen, Kosten und Nutzen" wurde im Januar 2014 veröffentlicht. Wissenschaftler des Ecologic Instituts leiteten ein aus Ökonomen und Ökologen bestehendes Forscherteam, das gemeinsam eine repräsentative Erhebung von Daten zu den Effekten, Kosten und Nutzen von Flussrenaturierungsmaßnahmen durchgeführt hat. Mit den gewonnen Daten soll die Ausarbeitung von Maßnahmenkatalogen für die Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie unterstützt werden. Der Projektbericht steht als Download zur Verfügung.





Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Digitalisierung