• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Digitalisierung

showing 71-79 of 79 results

Seiten

Themenreise "Klimaschutz und Erneuerbare Energien"

TimeLoc
16. Mai 2010 bis 22. Mai 2010
Berlin, Dresden, Leipzig
Deutschland

Vom 16. bis 22. Mai 2010 fand in Berlin, Dresden und Leipzig in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt eine Themenreise zu Klimafragen und erneuerbaren Energien statt. Das vom Ecologic Institut konzipierte und organisierte Programm richtete sich an politische Entscheidungsträger der staatlichen, regionalen und kommunalen Ebene sowie an Fachjournalisten. Im...Weiterlesen

Biodiversität der Süßwasser-Ökosysteme: Status, Tendenzen, Umwelteinflüsse und Schutzprioritäten (BioFresh)

November 2009 bis April 2014

Süßwasserbiodiversität und die Prozesse, die diese erhalten, sind auf europäischer und der globalen Ebene für die meisten Süßwasserorganismen kaum erforscht. Das FP7-Projekt BioFresh hat eine öffentlich zugängliche Informationsplattform für Biodiversität errichtet, um den beträchtlichen Informationsumfang über die Süßwasserartenvielfalt zu bündeln, welcher auf einer Vielzahl von Datenbanken verstreut war. Dieses Portal erlaubt WissenschaftlerInnen und PlanerInnen die Auswertung und Prüfung der Auswirkungen von Umwelteinflüssen auf die Süßwasserbiodiversität, um eine wirkungsvollereWeiterlesen

Handel für nachhaltige Entwicklung - ITC Standards Map

Oktober 2009 bis Juli 2010

Das Projekt fördert den nachhaltigen Handel durch eine datenbankbasierte Website zu freiwilligen Nachhaltigkeitsstandards. Zu den bereitgestellten Informationen gehören z.B. die Anforderungen der Standards, ihre Validierungs- und Zertifizierungsmechanismen, ihre Verbreitung sowie diesbezügliche Forschungsergebnisse. Die Website ITC Standards Map richtet sich an Produzenten, Exporteure, Zwischenhändler, Handelsförderungsorganisationen und politische Entscheidungsträger.

Das Ecologic Institut hat das International Trade Centre (ITC), eine gemeinsame Institution der World TradeWeiterlesen

Stromnetz 2.0: Wird die Informationstechnologie die Energieversorger wachküssen?

TimeLoc
27. Februar 2008
Berlin
Deutschland
Sprecher
Am 27. Februar 2008 fand anlässlich des Besuches von Suedeen Kelly, Kommissarin an der US-Bundesenergieaufsichtsbehörde (Federal Energy Regulatory Commission, FERC), ein Ecologic Dinner Dialogue statt. In ihren einführenden Bemerkungen betonte Suedeen Kelly, dass sich viele Stromversorger in den USA durchaus der Potentiale neuer Netztechnologien bewusst sind – das „Wachküssen“ durch Informationstechnologie scheint demnach zu funktionieren. Allerdings geschieht die Errichtung intelligenter Energienetze – sogenannter „Smart Grids“ – nicht von allein. Weiterlesen

Intelligente Stromnetze und alleinstehende Stromversorgungen – Praxisbeispiele und ihre Implikationen für die Stromversorgung

TimeLoc
4. Mai 2007
Sitz der Vereinten Nationen, New York, NY
Vereinigte Staaten von Amerika

Kombinationen von Elektrotechnik und Informations- und Kommunikationstechnologien erlauben es "Intelligenten Stromnetzen" heute, dynamische Effizienz in die Erzeugung und Verteilung von elektrischem Strom zu bringen.  Ecologic initiierte einen Trainings-Kurs (Learning Centre) über "Smart Grids" auf der 15. Sitzung der Kommission für Nachhaltige Entwicklung (CSD 15) der Vereinten Nationen in New York.Weiterlesen

Smart Grids – Zukunft der Stromversorgung in einem transatlantischen Lernzentrum auf der CSD 15

März 2007 bis Mai 2007
Kombinationen von Elektrotechnik und Informations- und Kommunikationstechnologien erlauben es Smart Grids heute, dynamische Effizienz in die Erzeugung und Verteilung von elektrischem Strom zu bringen. Ecologic initiierte einen Trainings-Kurs (Learning Centre) über Smart Grids auf der 15. Sitzung der Kommission für Nachhaltige Entwicklung (CSD 15) der Vereinten Nationen in New York. Der Kurs stellte die Vorzüge von intelligenten Stromnetzen heraus und betonte die Möglichkeiten für eine Ausweitung von variablen erneuerbaren Energien, für verbesserte Versorgungssicherheit und Energiesicherheit, für höhere Netzstabilität sowie eine Verringerung der Kraftwerksreserven und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Vorteile und reduzierten CO2-Emissionen.Weiterlesen

Risiko Mobilfunk

Wissenschaftlicher Diskurs, öffentliche Debatte und politische Rahmenbedingungen
Das Buch "Risiko Mobilfunk" ist in der Reihe "Studien des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag" erschienen. Darin werden wesentliche Teile eines Gutachtens von Ecologic verwendet. Die Publikation bietet eine Analyse des wissenschaftlichen und öffentlichen Diskurses zu den gesundheitlichen Risiken von Handys und Sendeanlagen sowie einen Überblick über die regulatorischen Rahmenbedingungen des Mobilfunks. Weiterlesen

Fortschritte in der Planung und Umsetzung von intelligenter urbaner Nachhaltigkeit

Der Schlüssel für gesundes, menschliches Überleben liegt in der Stärkung wirtschaftlichen, intellektuellen und gesellschaftlichen Wachstums bei gleichzeitigem Schutz gesunder und widerstandsfähiger Ökosysteme. Dies erfordert die gleichzeitige Beobachtung und Kontrolle vieler Variablen, insbesondere im urbanen Kontext. Intelligente urbane Nachhaltigkeit bietet eine Chance, die komplexen Systeme durch interaktive Verbindung und Steuerung zu koordinieren und gleichermaßen die einzigartigen und charmanten Charakteristiken diverser urbaner Umgebungen zu bewahren.

Markteinführung intelligenter Stromzähler in Deutschland

Am 9. Mai 2011 berichtete das Bureau of National Affairs (BNA) über die deutschen Pläne, zukünftig verstärkt in Technologie und Infrastruktur von intelligenten Stromnetzen zu investieren (sogenannte Smart Grids). Max Grünig, Ökonom und wissenschaftlicher Fellow am Ecologic Institut, wurde hierbei zur Markteinführung von intelligenten Stromzählern (Smart Meters) befragt.

Seiten

Subscribe to Digitalisierung