• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

EU Klima- und Energiepolitik nach 2020

Projekt

EU Klima- und Energiepolitik nach 2020

Das Ecologic Institut setzt die Beratung des Bundesumweltministeriums bei der Fortschreibung der EU Klima- und Energiepolitik nach 2020 fort. In diesem Projekt entwickelte das Ecologic Institut Optionen und Formulierungsvorschlägen für konkrete Rechtstexte und Initiativen der europäischen Klima- und Energiepolitik - durch eine Anzahl von Gutachten, Kurzstudien, Workshops und Ad-hoc-Unterstützungsleistungen.

Im Vordergrund stand dabei eine juristische Beratung und Herangehensweise, die aber auch die politischen und wirtschaftlichen Konsequenzen der EU-Klima- und Energiepolitik in die Analyse mit einbezieht. Besonderes Augenmerk lag ferner auf der Frage der Finanzierung klimapolitischer Maßnahmen, und der Frage, wie sich die politischen Maßnahmen auf die Investitionstätigkeit auswirken.

Wie bereits im Vorgängerprojekt wurden Handlungsempfehlungen für die Reform des Emissionshandels, der Lastenteilungsentscheidung (Effort-Sharing Decision) sowie der Governance zur Überprüfung des 2030 Rahmens (zu Transparenz, Energieeffizienz und Erneuerbaren Energien) entwickelt. Hinzu kommt die Weiterentwicklung von Umsetzungsmaßnahmen zur Stärkung von Flexibilität, Solidarität und Innovation innerhalb der europäischen Energie- und Klimapolitik, und die Ausgestaltung der neuen EU Regelung für die Anrechnung und Verbuchung von LULUCF (Land us, land use change and forestry) Emissionen.

Ein weiteres Resultat dieses Projektes war die Berichterstellung über das Emissionsbudget der Europäischen Union in diesem Jahrhundert. Dieser steht zum Herunterladen zur Verfügung.


Partner
Ecologic Institut, Deutschland
Projektdauer
Juli 2015 bis März 2018
Projektnummer
2120
Schlüsselwörter
Klima- und Energiepolitik, 2030, Klimaschutzpolitik, Handlungsoptionen, EU, Deutschland, Europa