• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Internet der Dienste und Dinge und Erfüllung von Umweltstandards technischer Infrastrukturen – eine Konzeptstudie für Schwerin und Umland

Internet der Dienste und Dinge und Erfüllung von Umweltstandards technischer Infrastrukturen – eine Konzeptstudie für Schwerin und Umland

Eine Reihe von Regionen, besonders in Ostdeutschland, stehen vor der Herausforderung, Infrastrukturen und Dienstleistungen unter Bedingungen einer schrumpfender Bevölkerung und finanzieller Engpässe aufrechtzuerhalten. Können fortgeschrittene Informations- und Kommunikationstechnologien wie das Internet der Dienste und Dinge Teil einer Lösung sein? Eine Konzeptstudie für Schwerin und Umland soll dazu beitragen, Antworten auf diese Frage zu finden.

Viele Regionen in Deutschland sind von Veränderungen wie einer Abnahme der Bevölkerungszahlen, einem steigendem Anteil älterer Menschen und einer abnehmenden Zahl von Erwerbstätigen betroffen. In vielen Fällen wird die Tragfähigkeit von Infrastrukturen durch die geringere Auslastung und sinkende Einnahmen in Frage gestellt. Die zu erwartenden Auswirkungen des Klimawandels bringen zusätzliche Herausforderungen mit sich. Auf der anderen Seite können technologische Innovationen und der geplante Ausbau von Breitband-Internetverbindungen Chancen eröffnen, Infrastrukturdienstleistungen auf eine kostengünstigere und ressourceneffizientere Weise bereitzustellen.

Für die Modellregion Schwerin und Umgebung untersuchen das Institut für Innovation und Technik (iit) und das Ecologic Institut gemeinsam Möglichkeiten, technische Infrastrukturen an diese geänderten Bedingungen anzupassen. Unter Konsultation regionaler ExpertInnen und EntscheidungsträgerInnen wurden beispielhafte Fallstudien für die folgenden Bereiche ausgewählt: Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT), Verkehr, Energieversorgung, Wasserversorgung/Abwasserentsorgung, Abfall/Kreislaufwirtschaft. In diesen Fallstudien werden jeweils Probleme, Lösungsansätze und der mögliche Beitrag von IKT untersucht. Die Ergebnisse werden in einem Expertenkreis erörtert und anschließend in Konzepte und Handlungsempfehlungen überführt. Das Ziel sind umsetzbare Vorschläge für intelligente Lösungen, um die Infrastruktursysteme in Schwerin und Umgebung bezahlbar, umweltverträglich und nutzerfreundlich zu gestalten.


Finanzierung
Umweltbundesamt (UBA), Deutschland
Partner
Partner
Ecologic Institut, Deutschland
Projektdauer
August 2015 bis Dezember 2017
Projektnummer
2563
Schlüsselwörter
Internet der Dinge, Informations- und Kommunikationstechnologien, IKT, Smart Region, Smart City, Smart Cities, schrumpfende Regionen, schrumpfende Städte, alternde Bevölkerung, Infrastrukturen, Innovation, Wasserversorgung, Abwasserentsorgung, Verkehr, Mobilität, Energieversorgung, Abfall, Kreislaufwirtschaft, Experteninterviews, Expertenkonsultationen, Workshops, Deutschland, Ostdeutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin