Direkt zum Inhalt

Umsetzung des SDG Zieles "Land Degradation Neutrality" in der EU und ihren Mitgliedsstaaten: Austausch bestehender Ansätze

Print

Umsetzung des SDG Zieles "Land Degradation Neutrality" in der EU und ihren Mitgliedsstaaten: Austausch bestehender Ansätze

Veranstaltung
Datum
Ort
Brüssel, Belgien

Seit der Verabschiedung der UN Nachhaltigkeitsziele (SDGs) im September 2015 haben Staaten weltweit mit deren Implementierung begonnen. Einige der Ziele sind bereits seit längerem Bestandteil politischer Strategien und Programme, andere wiederum sind neu und müssen erst näher definiert werden. Das im SDG 15.3 enthaltene Ziel zur Erreichung einer "Land Degradation Neutrality" ist ein solches noch näher zu definierendes Ziel.

Der Prozess der Konzeptionalisierung und Umsetzung steht dabei in der EU und in deren Mitgliedsstaaten noch am Anfang. Im Rahmen des vom UBA und BMBUB geförderten Projektes "Umsetzung der bodenrelevanten globalen Nachhaltigkeitsziele" wurde daher am 6. Dezember 2016 ein Expertenworkshop in Brüssel mit Vertreter*innen der Mitgliedsstaaten und der Europäischen Kommission durchgeführt, um in einen gemeinsamen Dialog zur Relevanz des Zieles 15.3 zu gelangen und Erfahrungen zur Umsetzung auszutauschen.

Das englischsprachige Protokoll der Veranstaltung [pdf, 0.6 MB] .

Bislang haben nur wenige EU Mitgliedsstaaten mit der Konzeptionalisierung und Umsetzung des SDG 15.3 zu "Land Degradation Neutrality" begonnen.

Kontakt

Mehr Inhalte aus diesem Projekt