• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Nährstoffkreisläufe in der Landwirtschaft schließen

Nährstoffkreisläufe in der Landwirtschaft schließen

Herausforderungen und Möglichkeiten in der Region Weser-Ems

Ineffiziente Anwendung von Düngern in der Landwirtschaft führt dazu, dass auch noch 25 Jahre nach dem Inkrafttreten der Nitratrichtlinie ernsthafte Umweltprobleme entstehen. Am Beispiel der Region Weser-Ems zeigen Evelyn Lukat und Sandra Naumann vom Ecologic Institut Handlungsmöglichkeiten auf, um solche Probleme zu reduzieren.


Zitiervorschlag

Lukat, Evelyn; Sandra Naumann 2016: Nährstoffkreisläufe in der Landwirtschaft schließen. Herausforderungen und Möglichkeiten in der Region Weser-Ems. Ökologisches Wirtschaften, Volume 31, Number 2, 2016, 40-44(5).

Sprache
Deutsch
Verlag
Jahr
2016
Erschienen in
Ökologisches Wirtschaften Jg. 31, Nr. 2 (2016)
ISSN
1430-8800
Umfang
5 S.
Projektnummer
2529
Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung
2 Nährstoffkreisläufe in der Region schließen
3 Nährstoffüberschüsse
3.1 Politische Rahmenbedingungen als Motor für einen erhöhten Nährstoffverbrauch?
3.2 Folgen des Nährstoffüberangebots
4 Effizienteres Nährstoffmanagement
4.1 Status quo in der Weser-Ems-Region
4.2 Maßnahmen auf Betriebsebene
4.3 Maßnahmen auf politischer Ebene
5 Ausblick in andere EU-Mitgliedstaaten
6 Fazit

Schlüsselwörter
Ressourceneffizienz, Bodenmanagement, Nährstoffkreislauf, Düngung, Dungbewirtschaftung, Klimawandelanpassung, Maßnahmen auf Betriebsebene, nährstoffgesättigte Gebiete, Weser-Ems, Deutschland, Europa