• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

EU Klima- und Energiepolitik 2030 – Wie weiter im fragilen Europa?

EU Klima- und Energiepolitik 2030 – Wie weiter im fragilen Europa?

Timeloc
1. Juni 2017
Berlin
Deutschland

Am 1. Juni 2017 veranstaltete das Ecologic Institut einen Dinner Dialog über das EU Klima- und Energiepaket 2030 mit den Gastrednern Artur Runge-Metzger (Europäische Kommission, DG CLIMA), Nils Meyer-Ohlendorf (Ecologic Institut) und Franziska Erdle (WV Metalle). Moderiert wurde die Veranstaltung von Franzjosef Schafhausen. Die 22 TeilnehmerInnen – VertreterInnen aus Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft – diskutierten, wie die EU-Krise und Sorge um Demokratieverluste die Zukunft der europäischen Klima- und Energiepolitik beeinflussen.

Einige Teilnehmer stellten in Frage, ob die EU überhaupt eine Legitimitäts- und Demokratiekrise erfahre, oder ob dies nur die Wahrnehmung sei. Andere hoben hervor, dass die Wahrnehmung letztendlich wichtiger für Politikentscheidungen sei als die Realität.

Es wurde betont, dass es eine Reihe von Hindernissen für die  EU Klima- und Energiepolitik gebe, wie z.B. den Brexit oder die Position der USA in der internationalen Klimapolitik. Auf der anderen Seite sei die Klimapolitik viel einfacher geworden, da das Bewusstsein für das Thema gestiegen sei.

Der Abend ist Teil der Dialogreihe "Klima und Energie heute und morgen", die das Ecologic Institut zusammen mit Franzjosef Schafhausen veranstaltet, mit Unterstützung der Stiftung Mercator. Ziel der Reihe ist es, die Debatte in Deutschland um Klimaschutz und nachhaltige Energieversorgung zu aktuellen Themen zu fördern und zu bereichern. Die Dinner Dialoge bieten hierfür ausgewählten EntscheidungsträgerInnen der relevanten Gesellschaftsgruppen die Möglichkeit, in vertrauensvollem Rahmen unter Beachtung der Chatham House Rules zu diskutieren – angestoßen durch kurze Impulsbeiträge.


Finanzierung
Stiftung Mercator, Deutschland
Veranstalter
Ecologic Institut, Deutschland
Sprecher
Artur Runge-Metzger (Europäische Kommission, DG Clima)
Franziska Erdle (WV Metalle)
Datum
1. Juni 2017
Ort
Berlin, Deutschland
Sprache
Deutsch
Teilnehmerzahl
22
Projektnummer
2281
Schlüsselwörter
Klima, Energie, Winterpaket, 2030, Erneuerbare Energie, Energieeffizienz, Lastenteilung, Brexit, Trump, Deutschland, Europäische Union