Direkt zum Inhalt

Landwirtschaft – Tierarzneimittel – Umwelt

 
Print PDF

Landwirtschaft – Tierarzneimittel – Umwelt

Wie kann die Tierhaltung Einträge vermindern?

Publikation
Zitiervorschlag

Umweltbundesamt (Hrsg.) 2017: Landwirtschaft – Tierarzneimittel – Umwelt. Wie kann die Tierhaltung Einträge vermindern? UBA-Broschüre. 12 Seiten. Dessau-Roßlau

Diese Broschüre wendet sich an Landwirtinnen und -wirte. Sie informiert darüber, wie Tierarzneimittel in die Umwelt gelangen und erläutert deren Umweltauswirkungen. Zudem werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie Umweltaspekte bei der Anwendung von Tierarzneimitteln und der Verwendung von tierarzneimittelhaltigen Düngemitteln berücksichtigt werden können. Besondere Bedeutung haben vorsorgende Gesundheitsmaßnahmen. Denn Tierarzneimittel, die gar nicht erst verabreicht werden müssen, können auch nicht die Umwelt belasten.

Diese Broschüre fasst ausgewählte Inhalte des Internetportals "Tierarzneimittel in der Umwelt" des Umweltbundesamtes zusammen. Der Schwerpunkt des Portals liegt auf dem Nutztierbereich, insbesondere auf Rind, Schwein und Geflügel.
 

Krankheitsvermeidende Haltungsbedingungen reduzieren den Verbrauch und Eintrag von Tierarzneimitteln in die Umwelt.

Kontakt

Mehr Inhalte aus diesem Projekt

Sprache
Deutsch
Credits

Redaktion:
Melanie Kemper (Ecologic Institut)
Dr. Arne Hein (Umweltbundesamt)
Dr. Simone Lehmann (Umweltbundesamt)

Grafikdesign:
Beáta Welk Vargová (Ecologic Institut)

Finanzierung
Verlag
Jahr
Umfang
12 S.
Projekt
Projekt-ID
Inhaltsverzeichnis
Schlüsselwörter
Tierarzneimittel, Umwelt, Tierhaltung, Landwirt, Landwirtschaft, Umweltwirkung, Antibiotika, Gewässer, Grundwasser, Boden, Bodenfunktionalität, Bodenökosystem, Nahrungsmittel, Roh- und Trinkwasser
Informationsmaterial, Broschüre