• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Reduktion von Lebensmittelabfällen auf Verbraucherebene

Reduktion von Lebensmittelabfällen auf Verbraucherebene

TimeLoc
24. Mai 2018
Vilnius
Litauen
Paneldiskussion im Rahmen der EU Plattform gegen Lebensmittelverschwendung

Im Rahmen des Treffen der EU Plattform gegen Lebensmittelverschwendung im Mai 2018 in Vilnius wurden Wege zur Reduktion von Lebensmittelabfällen auf Verbraucherebene besprochen. Hierzu wurden Beispiele von Kampagnen aus Dänemark, Deutschland und Großbritannien vorgestellt und mit den TeilnehmerInnen im Rahmen einer interaktiven Paneldiskussion diskutiert. Als Erfolgsfaktoren für erfolgreiche Kampagnen gegen Lebensmittelverschwendung konnten eine frühzeitige Planung, eine Anpassung an regionale Ernährungsgewohnheiten, eine regelmäßige Evaluation und die Nutzung verschiedener Medien identifiziert werden. Stephanie Wunder, Senior Fellow am Ecologic Institut moderierte die Paneldiskussion.

Im Rahmen des Plattform Meetings wurden zudem zahlreiche Ergebnisse des EU Forschungsprojektes REFRESH (www.eu-refresh.org) präsentiert, dessen Kommunikation das Ecologic Institut leitet. Die Aufzeichnung des Plattform Treffens ist online verfügbar.

REFRESH Koordinator Toine Timmermans (Wageningen UR) präsentierte das Thema "Towards a circular economy in food: the role of public-private partnerships" (05:22). Die Paneldiskussion gegen Lebensmittelverschwendung auf Verbraucherebene (7:17-8:52) beinhaltete die Beiträge von Dr. Erica van Herpen (Wageningen UR) mit REFRESH Ergebnissen zu Verbraucherverhalten (7:55) sowie einen Vortrag von David Rogers von WRAP zur britischen Kampagne „Love Food Hate Waste“.

Der EU-Kommissar für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit Vytenis Andriukaitis hob auch die REFRESH Community of Experts Onlineplattform hervor.


Sprecher
Veranstalter
Datum
24. Mai 2018
Ort
Vilnius, Litauen
Sprache
Englisch
Schlüsselwörter
Lebensmittelverschwendung, Abfall, nachhaltige Lebensmittelsysteme, Ernährungssystem, Ernährungspolitik, Ressourceneffizienz, Politikanalyse, Pilotprojekte, Partnerschaften in den öffentlichen und privaten Sektoren, Stakeholderengagement, Wissenstransfer, Europa, China