Direkt zum Inhalt

The Political Economy of Coal

 
Cover of the publication " The Political Economy of Coal. Obstacles to Clean Energy Transitions"

CC BY-NC-ND

Print

The Political Economy of Coal

Obstacles to Clean Energy Transitions

Publikation
Zitiervorschlag

Jakob, M., & Steckel, J.C. (Eds.). (2022). The Political Economy of Coal: Obstacles to Clean Energy Transitions (1st ed.). Routledge. https://doi.org/10.4324/9781003044543

Dieser Sammelband bietet einen Überblick über die politische Ökonomie der Kohle in verschiedenen Ländern. Er enthält 15 Fallstudien, die von renommierten Forschern entlang eines harmonisierten Rahmens durchgeführt wurden. Die untersuchten Länder sind Australien, Bulgarien, Chile, China, Kolumbien, Deutschland, Indien, Indonesien, Kenia, die Philippinen, Südafrika, das Vereinigte Königreich, die USA, die Türkei und Vietnam.

Kohle ist weltweit die größte Quelle von Treibhausgasemissionen und macht etwa 40 Prozent der energiebezogenen CO₂-Emissionen aus. Der fortgesetzte Bau von Kohlekraftwerken könnte dazu führen, dass die Klimaziele des Pariser Abkommens nicht mehr erreicht werden können. Trotz stark sinkender Kosten für erneuerbare Energiequellen sind viele Länder bei der Deckung ihres Energiebedarfs immer noch stark auf Kohle angewiesen. Die Vorherrschaft der Kohle kann nur vor dem Hintergrund der politischen Faktoren, die die Formulierung der Energiepolitik bestimmen, angemessen verstanden werden. Zu diesem Zweck versammelt dieser Sammelband eine Vielzahl von Fallstudien, die die politische Ökonomie der Kohle in allen Teilen der Welt untersuchen. Dazu gehören Industrie- und Entwicklungsländer, Kohleimporteure und -exporteure sowie Länder, die entweder in großem Umfang Kohle verbrauchen, gerade damit beginnen, ihre Kapazitäten auszubauen, oder bereits einen Kohleausstieg eingeleitet haben. Wichtig ist, dass alle Fallstudien entlang eines einheitlichen Rahmens strukturiert sind, der sich auf die zentralen Akteure konzentriert, die die Formulierung der Energiepolitik vorantreiben, auf ihre Hauptziele sowie auf den Kontext, der bestimmt, inwieweit sie die Politikgestaltung beeinflussen können. Diese große Zahl vergleichbarer Studien wird es ermöglichen, Schlussfolgerungen zu den wichtigsten Gemeinsamkeiten und Unterschieden bei der Kohlenutzung in verschiedenen Ländern zu ziehen.

15 Länderfallstudien zur politischen Ökonomie der Kohle

Kontakt

Sprache
Englisch
Autorenschaft
Jan C. Steckel (MCC/BTU)
Veröffentlicht in
Environment for Development
Verlag
Jahr
Umfang
340 S.
ISBN
978-0-367-49102-4 (hbk)
978-0-367-49104-8 (pbk)
978-1-003-04454-3 (ebk)
DOI
Inhaltsverzeichnis
Schlüsselwörter
Umwelt und Nachhaltigkeit, Globale Entwicklung, Politik und internationale Beziehungen
Deutschland, Chile, Vereinigtes Königreich, UK, Vereinigte Staaten, USA, China, Türkei, Kenia, Philippinen, Vietnam, Australien, Europa, Südamerika, Lateinamerika, Amerika, Nordamerika, Asien, Afrika
Expertenbefragungen, Länderfallstudien