Direkt zum Inhalt

Analysis of the German Federal Government's National Renewable Energy Action Plan

Print

Analysis of the German Federal Government's National Renewable Energy Action Plan

Publikation
Zitiervorschlag

Umpfenbach, Katharina und Stephan Sina 2010: "Analysis of the German Federal Government's National Renewable Energy Action Plan", in: 27 National Action Plans = 1 European Energy Policy?. Brussels: Green European Foundation, 44-56.

Die nationalen Aktionspläne für erneuerbare Energie ermöglichen einen einzigartigen Einblick in die energiepolitischen Kontexte der EU-Staaten. Für eine Vergleichsstudie zu sechs der insgesamt 27 europäischen Aktionspläne, steuerten Katharina Umpfenbach und Stephan Sina die Analyse des deutschen Aktionsplans bei.

Die europäische Erneuerbaren-Energien-Richtlinie legt zum ersten Mal verpflichtende Ziele für den Ausbau der Erneuerbaren Energien fest. Die EU insgesamt zielt darauf ab, den Anteil der Erneuerbaren Energien am Endenergieverbrauch bis 2020 auf 20 % zu erhöhen. Deutschland hat sich im Rahmen der Richtlinie ein Ziel von 18 % gesetzt. Bis Juli 2010 mussten alle Mitgliedstaaten in einem nationalen Aktionsplan für Erneuerbare Energien darlegen, welche Maßnahmen sie zur Erreichung des Ziels ergreifen werden. Sechs dieser Aktionspläne wurden in einer Studie untersucht. Im Mittelpunkt der Analyse des deutschen Aktionsplans standen der Stromsektor und die Maßnahmen zur langfristigen Transformation des Energiesektors.

Die Vergleichsstudie wurde von der Green European Foundation (GEF) und der Heinrich Böll Stiftung angestoßen.

Kontakt

Sprache
Englisch
Autorenschaft
Jahr
Umfang
12 S.
Inhaltsverzeichnis
Schlüsselwörter
Erneuerbare Energien, EEG, Erneuerbaren-Energien-Richtlinie
Europa