• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Zukunft der peri-urbanen Gemeinde Ahrensfelde

Zukunft der peri-urbanen Gemeinde Ahrensfelde

TimeLoc
6. Juni 2015
Ahrensfelde
Deutschland

Am 6. Juni 2015 nahmen ca. 30 Gemeindevertreter/innen und Bürger/innen der Gemeinde Ahrensfelde am Workshop zur Zukunft der Gemeinde Ahrensfelde teil. Die Gemeinde an der Peripherie zu Berlin ist eine von 52 ausgewählten Kommunen im "Zukunftsstadt" Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und wird dieses Jahr eine Vision für eine nachhaltige Stadt entwickeln. Das Ecologic Institut und die Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde unterstützen den Prozess der Visionsentwicklung, wissenschaftliche Nachbereitung und potentiell folgende Reallabore. Doris Knoblauch moderierte den Kick-off Workshop des Projektes.

Ahrensfelde liegt nord-östlich von Berlin und verwaltet fünf ehemals eigenständige Gemeinden. Herausforderungen für die Zukunft sind unter anderem eine alternde Bevölkerung, zunehmende Nachfrage nach Einfamilienhäusern, Zersiedelung, ein steigendes Verkehrsaufkommen sowie weitere peri-urbane Konflikte.

Im Workshop wurde gemeinsam mit den Vertretern der Gemeinde, dem Ortsbeirat und sachverständigen Bürgern mit wissenschaftlicher Unterstützung über die zukünftige Entwicklung Ahrensfeldes diskutiert. Wohin bewegt sich Ahrensfelde? Was sind die Prioritäten? Durch Präsentationen und Diskussionen in drei Foren zu Pflichtaufgaben, Freiwillige Aufgaben und Verwaltungsmodernisierung/Bürgerbeteiligung wurde ein gemeinsamer Orientierungsrahmen zur Zukunft von Ahrensfelde entwickelt.

Der Wettbewerb "Zukunftsstadt" ist Teil des Rahmenprogramms "Forschung für Nachhaltige Entwicklungen" (FONA3) und des Wissenschaftsjahrs 2015 – Zukunftsstadt, welches durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Das Ecologic Institut unterstützt zusammen mit der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) die Gemeinde Ahrensfelde im Wettbewerb.