• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Analyse des Governance-Systems und juristische Unterstützung zum 2030 Klima- und Energierahmen

Analyse des Governance-Systems und juristische Unterstützung zum 2030 Klima- und Energierahmen

Im Rahmen der Governance-Clusters von ECF, analysiert das Ecologic Institut Planungs- und Berichts­pflichten der europäischen 2030 Klima- und Energieziele sowie Optionen zur Beurteilung von nationalen Beiträgen, zur Ziellücken­schließung und Ziel­verfehlungen. Zudem unterstützt das Ecologic Institut bei juristischen Fragen im Zusammen­hang mit der Überarbeitung der Lasten­teilungs­entscheidung und bietet strategische Beratung innerhalb des Clusters.

Im Jahr 2016 geht die Debatte über die Gesamtstruktur der künftigen Klima- und Energiepolitik der Europäischen Union (jetzt unter der Gesamtüberschrift der Energie-Union) in eine neue Phase. Ecologic Institut engagiert sich im Governance-Clusters von ECF um mit anderen Forschungsinstituten das Verständnis hinsichtlich der Optionen für ein zukünftiges europäisches Klima- und Energie Governance-System zu verbessern. Zudem trägt das Ecologic Institut zum Austausch mit der Cluster-Führung von ECF durch Diskussionen über die Entwicklung der EU-Politik bei.

Das Ecologic Institute befasst sich mit der Analyse von den Planungs- und Berichtspflichten für Klima und Energie innerhalb der EU und entwickelt konkrete Vorschläge für ein effektives post-2020 Governance-Systems. Dazu zieht das Ecologic Institut Bilanz der jüngsten Entwicklungen in der Debatte, analysiert das aktuelle Europäische Semester als Steuerungsinstrument und befasst sich mit den Realitäten der Planungs- und Berichtspflichten auf nationaler Ebene. Zudem werden die verschiedenen Optionen wie Beiträge der Mitgliedstaaten zur Erreichung der europäischen Ziele beurteilt werden können analysiert und welche Optionen zur Verfügung stehen wenn die Beiträge der Mitgliedsstaaten nicht ausreichen um das EU-Ziel zu erreichen bzw. wenn die Mitgliedsstaaten ihre Beiträge später nicht erfüllen. Darüber hinaus leistet das Ecologic Institut juristische Unterstützung im Rahmen der Revision der Lastenteilungsentscheidung.

Ecologic Institut verbreitet die wichtigen Ergebnisse durch gezielte Treffen mit relevanten Entscheidungsträgern, bei Experten-Workshops und anderen Möglichkeiten wie Konsultationen oder anderen Beteiligungsprozessen. Um den Wissensaustausch zu erleichtern, entwickelt Ecologic Institut unter anderem kurze Übersichten und Infografiken um komplexe Ergebnisse verständlich darzustellen.


Finanzierung
Partner
Ecologic Institut, Deutschland
Projektdauer
Januar 2016 bis Dezember 2016
Projektnummer
2124
Schlüsselwörter
Energie-Union, Planungs- und Berichtspflichten, Europäisches Semester, Klima- und Energieziele, Beiträge der Mitgliedsstaaten, Lücken füllen, Lastenteilungsentscheidung, juristische Unterstützung, Politikevaluation, Prozessanalyse, Institutionsanalyse, Literaturrecherche, Interviews, Workshops, Europa, Europäische Mitgliedsstaaten