Direkt zum Inhalt

EU-Forschungsprojekt zu Umweltkriminalität (EFFACE): Überblick und vorläufige Ergebnisse

Dr. Stephan Sina (Ecologic Institut)
Print PDF

EU-Forschungsprojekt zu Umweltkriminalität (EFFACE): Überblick und vorläufige Ergebnisse

Präsentation
Datum
19. November 2014
Ort
Den Haag, Niederlande
Vortrag

Am 19. November 2014 präsentierte Dr. Stephan Sina, Senior Fellow beim Ecologic Institut, das europäische Forschungsprojekt zur Umweltkriminalität EFFACE während der vierten Jahreshauptversammlung des europäischen Netzwerks gegen Umweltkriminalität (EnviCrimeNet) in Den Haag (Niederlande). Das Ecologic Institut koordiniert EFFACE. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.

EnviCrimeNet ist ein informelles Netzwerk von Praktikern zur besseren Bekämpfung der Umweltkriminalität. Die 4. Jahreshauptversammlung, die von Europol ausgerichtet wurde, fand am 19. und 20. November statt. Die meisten Präsentationen wurden von Mitgliedern aus Strafverfolgungsbehörden gehalten.

Stephan Sinas Präsentation konzentrierte sich auf den Inhalt und die Ziele des Projekts, das darauf abzielt, Empfehlungen vor allem für die EU auszusprechen, wie Umweltkriminalität am besten bekämpft werden kann. Er stellte außerdem einige vorläufige Ergebnisse eines Vergleichs von mehreren Länderstudien vor.

Das Hauptziel von EFFACE ist die Entwicklung von Politikempfehlungen an die EU und ihre Mitgliedsstaaten zur besseren Bekämpfung von Umweltkriminalität.

Kontakt

Veranstaltung
veranstaltet von
Vortrag
Datum
19. November 2014
Ort
Den Haag, Niederlande
Sprache
Englisch
Projekt
Schlüsselwörter
Umweltkriminalität, EFFACE, Kriminologie, organisiertes Verbrechen, Polizei, Vertrag von Lissabon, Strafrecht, Umweltverschmutzung, illegaler Handel mit Umweltgütern, illegale Abholzung, Korruption, CITES, Artenschutz, Abfallexporte, Industrieunfälle, Fischerei
national, EU, international , Europa, Welt, global
interdisciplinär