Direkt zum Inhalt

Verbesserung der Gewässerökologie an der Murg in Rastatt

Print PDF

Verbesserung der Gewässerökologie an der Murg in Rastatt

Video über die Renaturierung der Murg

Publikation
Zitiervorschlag

Umweltbundesamt 2019: Verbesserung der Gewässerökologie an der Murg in Rastatt. Video. Online: https://youtu.be/NY2yvo0k5oM

Die Murg wurde im Stadtgebiet Rastatt von Uferverbau befreit, um naturnahe Gewässerstrukturen zu schaffen. Außerorts wurden verloren gegangene Überflutungsräume für den Hochwasserschutz und die Auenentwicklung reaktiviert. Von dieser Renaturierung profitieren auch die Gelbbauchunke und der Kammmolch.

Dieses Video erläutert Renaturierungsmaßnahmen an der Murg. Der Maßnahmenträger teilt im Interview seine Erfahrungen. Das Video ist Teil einer Serie von zehn Videos zu Gewässerrenaturierungsprojekten in Deutschland, die für das Informationsportal Gewässerrenaturierung des Umweltbundesamtes (uba.de/renaturierung) erstellt wurden.

Die Renaturierung der Murg erforderte auch eine Neuausrichtung der Gewässerunterhaltung. Nun steht das bewusste Zulassen eigendynamischer Entwicklungen im Fokus.

Kontakt

Mehr Inhalte aus diesem Projekt

Sprache
Deutsch
Credits

Interview: Axel Pälchen (Regierungspräsidium Karlsruhe)

Regie, Skript: Georg Lamberty (Planungsbüro Zumbroich)
Produktion: Melanie Kemper (Ecologic Institut)
Wissenschaftliche Beratung: Stephan Naumann (Umweltbundesamt), Falko Wagner (Institut für Gewässerökologie und Fischereibiologie Jena)

Kamera, Schnitt, Ton: Marco Linke (Medieningenieurbüro Manntau)
Sprecherin: Julia Gruber
Musik: pianorock – Ambient Piano (Envato Market)
Schnitt: Lena Aebli (Ecologic Institut)
Fotos: Regierungspräsidium Karlsruhe

Finanzierung
Veröffentlicht in
YouTube-Kanal des Umweltbundesamtes
Jahr
Umfang
4:19 min
Projekt
Projekt-ID
Schlüsselwörter
Maßnahmenträger, Renaturierung, Fließgewässer, Hydromorphologie, Wasserrahmenrichtlinie, WRRL, 2027
Deutschland, Murg
online, Informationsportal, Internet, Website, Video