• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Systematische Gewässerentwicklung an der Wern

Systematische Gewässerentwicklung an der Wern

Video über die Renaturierung der Wern
Eine messbare, positive Wirkung von Renaturierungen stellt sich oft erst nach mehreren Jahren ein. Insbesondere für die biologische Qualitätskomponente Fische muss mit mindestens 10 Jahren gerechnet werden.

Die fränkische Wern wurde in den 1930er Jahren ausgebaut, um bis an den Gewässerrand Landwirtschaft betreiben zu können. Dadurch nahm die Biotop- und Artenvielfalt deutlich ab. Durch systematische, abschnittsweise Renaturierung und den ökologischen Um- bzw. Rückbau gewinnt die Wern seit 1995 nach und nach einen naturnahen Zustand zurück.

Dieses Video erläutert Renaturierungsmaßnahmen an der Wern. Der Maßnahmenträger teilt im Interview seine Erfahrungen. Das Video ist Teil einer Serie von zehn Videos zu Gewässerrenaturierungsprojekten in Deutschland, die für das Informationsportal Gewässerrenaturierung des Umweltbundesamtes (uba.de/renaturierung) erstellt wurden.


Zitiervorschlag

Umweltbundesamt 2019: Systematische Gewässerentwicklung an der Wern. Video. Online: https://youtu.be/d3QDezCW0SU

Sprache
Deutsch
Credits

Interview: Uwe Seidl (Wasserwirtschaftsamt Bad Kissingen)

Regie, Skript: Georg Lamberty (Planungsbüro Zumbroich)
Produktion: Melanie Kemper (Ecologic Institut)
Wissenschaftliche Beratung: Stephan Naumann (Umweltbundesamt), Falko Wagner (Institut für Gewässerökologie und Fischereibiologie Jena)

Kamera, Schnitt, Ton: Marco Linke (Medieningenieurbüro Manntau)
Sprecherin: Julia Gruber
Musik: Kosatka – For Documentaries (Envato Market)
Schnitt: Lena Aebli (Ecologic Institut)
Fotos: Wasserwirtschaftsamt Bad Kissingen

Finanzierung
Jahr
2019
Umfang
4:01 min
Projektnummer
3514
Schlüsselwörter
Maßnahmenträger, Renaturierung, Fließgewässer, Hydromorphologie, Wasserrahmenrichtlinie, WRRL, 2027 , Deutschland, Wern, online, Informationsportal, Internet, Website, Video