Direkt zum Inhalt

Nachhaltige Anpassung ganzheitlich denken

event banner

© Ecologic Institute

Print

Nachhaltige Anpassung ganzheitlich denken

Synergien zwischen 2030 Agenda, Pariser Abkommen und dem Sendai Rahmenwerk für Katastrophenvorsorge voranbringen

Veranstaltung
Datum
7. Juli 2021, 18:00 Uhr-19:30 Uhr (CEST/Berlin) / 12:00 Uhr -13.30 Uhr (UTC-4) /
Ort
online

Im Auftrag des Umweltbundesamtes lädt das Ecologic Institut zu einer Online-Podiumsdiskussion zum Thema "nachhaltige Anpassung ganzheitlich Denken" ein. Hier sollen gewonnen Erkenntnisse über nachhaltige Anpassungspfade, die im Rahmen des Projektes "Gemeinsame Umsetzung der 2030 Agenda und des Pariser Abkommens" erarbeitet wurden, diskutiert werden. Die Podiumsdiskussion findet als virtuelle Veranstaltung parallel zum High-Level Political Forum on Sustainable Development 2021 der Vereinten Nationen statt. Ein vielfältiges und internationales Panel aus lokalen und (inter-)nationalen Experten wird über Verflechtungen und Überschneidungen zwischen der 2030 Agenda, dem Pariser Abkommen und dem Sendai Rahmenwerk für Katastrophenvorsorge diskutieren. Für eine fruchtbare Diskussion werden Praxisbeispiele vorgestellt, welche die Kapazitäten von Bevölkerungen und Institutionen zur Anpassung an klimabedingte Risiken stärken und gleichzeitig eine nachhaltige Entwicklung sicherstellen.

Die virtuelle Podiumsdiskussion fokussiert auf die folgende Fragen:

  • Wie können ganzheitliche Ansätze in Bezug auf die SDGs, das Pariser Abkommen und den Sendai Rahmenwerk vorangebracht werden?
  • Wie gestalten wir nachhaltige Anpassungspfade für eine resiliente Zukunft?
  • Welche erfolgreichen Praxisbeispiele auf lokaler und nationaler Ebene gibt es bereits, die die Kapazitäten für nachhaltige Anpassung stärken?

Um diese und andere Fragen zu diskutieren, laden wir Sie zu einer Debatte mit führenden Expert*innen ein, die praktische Erfahrungen aus verschiedenen Regionen der Welt auf unterschiedlichen Umsetzungsebenen mitbringen.

  • Dirk Messner | Präsident des Umweltbundesamtes
  • Rodrigo Rodriguez Tornquist | Sekretär für Klimawandel, nachhaltige Entwicklung und Innovation im argentinischen Ministerium für Umwelt und nachhaltige Entwicklung (tbc)
  • David Jacome Polit | Chief Resilience Officer der Stadt Quito
  • Loretta Hieber Girardet | Chief Risk Knowledge, Monitoring and Capacity Development im Büro der Vereinten Nationen für Katastrophenvorsorge (UNDRR)
  • Madhushree Chatterjee | Leiterin der Abteilung für natürliche Ressourcen und Verflechtungen in der Abteilung für nachhaltige Ziele der Abteilung für wirtschaftliche und soziale Angelegenheiten (DESA)

Die Veranstaltung wird per Live-Stream über Zoom übertragen, sodass angemeldete Teilnehmende die Möglichkeit haben, direkt mit dem Podium zu interagieren und Fragen zu stellen.

Registrieren Sie sich bitte für die Veranstaltung.

Das Projekt "Gemeinsame Umsetzung der Agenda 2030 und des Pariser Abkommens" wird vom Umweltbundesamt finanziert. Das Ecologic Institut leitet die Vorbereitung der Veranstaltung.  

 

Sonderveranstaltung parallel zum HLPF 2021

Kontakt

Mehr Inhalte aus diesem Projekt

Finanzierung
veranstaltet von
Partner
Team
Datum
7. Juli 2021, 18:00 Uhr-19:30 Uhr (CEST/Berlin) / 12:00 Uhr -13.30 Uhr (UTC-4) /
Ort
online
Sprache
Englisch
Projekt
Projekt-ID
Schlüsselwörter
HLPF, Sustainable Adaptation Pathways, SDGs, Paris Agreement ,Sendai Framework, 2030 Agenda, Klimaanpassung, Nachhaltige Entwicklung, Katastrophenrisikominderung