Direkt zum Inhalt

Mikroplastik in der Umwelt

social media card of the event

© Ecologic Institute

Print

Mikroplastik in der Umwelt

Evidenzbasierte politische Empfehlungen zu Textilfasern, Reifenabrieb und Pelletverlust

Veranstaltung
Datum
Ort
Brüssel, Belgien

Mikroplastik ist in unserer Umwelt allgegenwärtig und hat in den letzten Jahren als unsichtbarer Teil der globalen Plastikverschmutzung viel öffentliche Aufmerksamkeit erregt. Vor diesem Hintergrund plant die EU-Kommission eine Initiative zur Bewältigung des Problems der unbeabsichtigten Einträge von Mikroplastik in die Umwelt - als Teil des Europäischen Green Deals und als ein Ergebnis des Aktionsplans Kreislaufwirtschaft 2020.

In diesem Zusammenhang werden auf EU-Ebene im Rahmen der Initiative insbesondere die Bereiche Textilfasern, Reifenabrieb und Pelletverlust diskutiert. Die Veranstaltung "Tackling microplastics in the environment" greift diese Themen auf, zu denen in jüngster Zeit neue wissenschaftliche Erkenntnisse veröffentlicht worden sind. Im Mittelpunkt stehen konkrete Ergebnisse und Handlungsempfehlungen aus wissenschaftlichen Forschungsprojekten aus Deutschland und anderen EU-Mitgliedstaaten. Wir laden politische Entscheidungsträger:innen auf EU-Ebene sowie andere interessierte Akteure ein, mehr über diese neuen Erkenntnisse zu Mikroplastik-Emissionen und deren Reduzierung zu erfahren.

Die Veranstaltung findet in der Vertretung des Freistaats Bayern bei der Europäischen Union in Brüssel statt und wird gemeinsam vom Ecologic Institut für den Forschungsschwerpunkt "Plastik in der Umwelt - Quellen - Senken - Lösungen" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, dem Sonderforschungsbereich 1357 Mikroplastik an der Universität Bayreuth und der Interest Group Plastics des EPA-Netzwerks organisiert. Das Event wird am 9. März 2023 von 09:00-15:00 Uhr in Brüssel stattfinden.

Die Agenda sowie das Anmeldeformular sind auf der Projekt-Website verfügbar.

Mikroplastik in der Umwelt – evidenzbasierte politische Empfehlungen zu Textilfasern, Reifenabrieb und Pelletverlust

Kontakt

Mehr Inhalte aus diesem Projekt