Direkt zum Inhalt

Verschleppung von Tierarzneimitteln im Stall

Print

Verschleppung von Tierarzneimitteln im Stall

Publikation
Zitiervorschlag

Umweltbundesamt (2017): Verschleppung von Tierarzneimitteln im Stall. Infografik.

Sorgfalt und Hygiene helfen, den direkten Eintrag von Tierarzneimitteln in die Umwelt zu minimieren. Verschleppungen von Tierarzneimitteln sind eine unnötige Verschwendung, können die Gesundheit von Anwendern gefährden und sind ohne therapeutischen Nutzen für die Tiere. Verschleppungen von Antibiotika können zur Bildung von Resistenzen bei Mensch, Tier und in der Umwelt beitragen. Diese illustrierende Zeichnung erläutert fünf Verschleppungsprozesse von Tierarzneimitteln im Stall sowie Möglichkeiten diese zu verringern.

Die Infografik steht unter einer Creative Commons Lizenz CC BY-ND 4.0, d.h. sie darf unter Nennung des Urhebers unverändert gerne verwendet werden. Die Infografik ist Teil einer Serie von fünf Infografiken zu Tierarzneimitteln in der Umwelt, die vom Ecologic Institut für das Umweltbundesamt entwickelt wurden.

Verschleppungen von Tierarzneimitteln sind eine unnötige Umweltbelastung, können die Gesundheit von Anwendern gefährden und sind ohne therapeutischen Nutzen für die Tiere.

Kontakt

Mehr Inhalte aus diesem Projekt

Sprache
Deutsch
Credits

Konzept: Melanie Kemper (Ecologic Institut)
Inhalte: Dr. Simone Lehmann (UBA), Dr. Julia Steinhoff-Wagner (Uni Bonn), Dr. Jürgen Harlizius (Landwirtschaftskammer NRW)
Grafikdesign: Beáta Welk Vargová (Ecologic Institut)

Finanzierung
Jahr
Projekt
Projekt-ID
Schlüsselwörter
Tierarzneimittel, Umwelt, Verschleppung, Stallluft, Tierarzneimittelpulver, granulatförmige Tierarzneimittel, Dosierautomat, Spülwasser, Tränkensysteme, Ringleitung, Stichleitung, Dosierbottich, Anhaftung, Hygiene, Arbeitsablauf, Schutzkleidung, Sperrmilch, Schadnager, Entsorgung, Arzneimittelreste, Arzneimittelbehälter, Packungsbeilage, Schadstoffsammelstelle
Infografik, Illustration