Direkt zum Inhalt

EU's Future R&I Needs in the Fields of 'Climate Action, Environment, Resource Efficiency and Raw Materials'

 
Print

EU's Future R&I Needs in the Fields of 'Climate Action, Environment, Resource Efficiency and Raw Materials'

Recommendations from the RECREATE project

Publikation
Zitiervorschlag

Langsdorf, Susanne; Stelljes, Nico; Hirschnitz-Garbers, Martin. 2018. EU's future R&I needs in the fields of 'climate action, environment, resource efficiency and raw materials'. RECREATE Summary Pocket Booklet.

Dieser Bericht ('Summary Pocket Book') enthält zusammenfassend die Ergebnisse und Empfehlungen des RECREATE-Projekts ('REsearch network for forward-looking activities and assessment of research and innovation prospects in the fields of Climate, Resource Efficiency and raw mATErials') bezüglich des zukünftigen Forschungs- und Innovationsbedarfs in der "Gesellschaftlichen Herausforderung 5" des Europäischen Forschungsrahmenprogramms ('Societal Challenge 5': 'Climate Action, Environment, Resource Efficiency and Raw Materials'). Die Ergebnisse beinhalten sowohl sehr konkrete Empfehlungen zu ausgewählten Themen, als auch übergreifende Empfehlungen, die helfen sollen, die verschiedenen Forschungsbereiche besser zu integrieren. Darüber hinaus werden Empfehlungen zum Einsatz verschiedener Methoden gegeben.

Empfehlungen zu prioritären Bereichen der Innovationsförderung:

  • Neue, insbesondere serviceorientierte Geschäftsmodelle sollten stärker gefördert werden. Des Weiteren sollte ein Martkumfeld geschaffen werden, das nachhaltiges Wirtschaften ermöglicht.
  • Die Kreislaufwirtschaft sollte weiter vorangetrieben werden. Abfall sollte konsequent als Ressource verstanden werden.
  • Die finanziellen Mittel für die Umsetzung, für Forschung und Investitionen sowie die Verbreitung von Wissen über "naturnahe Lösungen" ('nature-based solutions') sollten weiter erhöht werden.

Unter diesen drei Schwerpunktthemen werden sehr konkrete Empfehlungen für zehn Themenbereiche gegeben, die vom "Verkauf von Solardienstleistungen" bis zur "Förderung der kommunalen Abwassersymbiose" reichen.

Übergreifende Forschungsempfehlungen beinhalten u.a. Vorschläge zur besseren Integration der Forschungsfelder "Klimaschutz, Umwelt, Ressourceneffizienz und Rohstoffe".  Zukünftige Forschungs- und Investitioinsförderung (F&I) in Europa sollte:

  • Die Definition von "Kreislaufwirtschaft" bzw. "Circular Economy" schärfen und als konzeptionellen Oberbegriff für die Themen "Klimaschutz, Umwelt, Ressourceneffizienz und Rohstoffe" etablieren. Darüber hinaus ist es wichtig, das Konzept mit fördernden Maßnahmen und Elementen, wie dem "Internet der Dinge", zu kombinieren.
  • Den Fokus von isolierten Maßnahmen hin zu einem Systemtransformation richten.
  • F&I-Richtlinien mit Richtlinien in anderen Bereichen koordinieren.
  • Queranalysen und Aktualisierung laufender und abgeschlossener Forschungsprojekte zur Thematik fördern.

Das Bericht steht zum Download bereit [pdf, 3.9 MB, Englisch].

Kontakt

Mehr Inhalte aus diesem Projekt

Sprache
Englisch
Autorenschaft
Credits

Layout: Beáta Welk Vargová (Ecologic Institut)

Finanzierung
Verlag
Jahr
Umfang
60 pp.
Projekt
Projekt-ID
Inhaltsverzeichnis
Schlüsselwörter
Horizon 2020, research, innovation, European Research Area, EU, climate, environment, resource efficiency, raw materials, Europe, societal challenge 5
European Union