• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Regionale Bioökonomie-Strategien für eine gestärkte ländliche Entwicklung in der EU (BE-Rural)

Regionale Bioökonomie-Strategien für eine gestärkte ländliche Entwicklung in der EU (BE-Rural)

Die Bioökonomie kann zu einer nachhaltigen Regionalentwicklung beitragen. Der Übergang hin zu einer nachhaltigeren, biobasierten Wirtschafts- und Gesellschaftsform auf regionaler Ebene setzt jedoch die Einbeziehung eines breiten Spektrums von Interessengruppen in die Entwicklung entsprechender Strategien voraus. BE-Rural hat zum Ziel, relevante Akteure bei der Entwicklung von regionalen Strategien zu unterstützen, die eine nachhaltige Nutzung land- und forstwirtschaftlicher sowie maritimer Ökosysteme im Kontext der Bioökonomie anstreben. Das Projekt fokussiert sich hierbei auf fünf europäische Länder mit vergleichsweise geringer Innovationskraft: Lettland, Polen, Rumänien, Bulgarien und Nordmazedonien.

In einem ersten Schritt werden innovative Technologien identifiziert und analysiert, die sich für eine Anwendung im Kontext der regionalen Bioökonomie eignen. Zudem wird das Biomassepotential der einzelnen Zielregionen erfasst. Gleichzeitig werden fünf regionale Innovationsplattformen aufgebaut, in deren Rahmen Akteure aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft gemeinsam Ideen für die nachhaltige Nutzung des regionalen Biomassepotentials entwickeln. Parallel strebt BE-Rural an, das öffentliche Bewusstsein für die Bioökonomie in den Zielregionen zu stärken. Hierzu werden Workshops zur Verbesserung der personellen und institutionellen Kapazitäten vor Ort, Lehrveranstaltungen und innovative biobasierte Pop-Up Stores konzipiert und umgesetzt. BE-Rural wird darüber hinaus ein Netzwerk zwischen den Zielregionen aufbauen, in dessen Rahmen ein Austausch zu effektiven Ansätzen im Hinblick auf eine partizipative Strategieentwicklung stattfinden soll. Auf dieser Grundlage wird BE-Rural schließlich biobasierte Geschäftsmodelle, die an die regionalen Biomassepotentiale angepasst sind, sowie auf die jeweiligen Geschäftsmodelle fokussierte regionale Bioökonomie-Strategien entwickeln.

BE-Rural baut auf den Ergebnissen des kürzlich abgeschlossenen EU-Projekts "Innovative Konzepte für eine partizipative Gestaltung der europäischen Bioökonomie" (BioSTEP) auf, das vom Ecologic Institut koordiniert wurde. BioSTEP hat ein breites Spektrum von Aktivitäten zur effektiven Beteiligung relevanter Akteure und der Öffentlichkeit am Diskurs um die zukünftige Entwicklung der europäischen Bioökonomie konzipiert und umgesetzt. Unter anderem hat das Projekt zwei Regionen in Italien und Bulgarien bei der Formulierung von Maßnahmenprogrammen zur Förderung der regionalen Bioökonomie unterstützt. Die in BE-Rural geplanten Aktivitäten werden auf den in BioSTEP gewonnenen Erfahrungen aufbauen. Gleichzeitig strebt BE-Rural ebenfalls eine umfängliche Transparenz der aus den Projektaktivitäten gewonnenen Erkenntnisse an, um zukünftige Projekte und Initiativen zu unterstützen.

Das Ecologic Institut ist für die Gesamtkoordination des Projekts verantwortlich und leitete zudem ein Arbeitspaket, in dessen Rahmen biobasierte Geschäftsmodelle und regionale Bioökonomie-Strategien entwickelt werden.


Finanzierung
Europäische Kommission, Generaldirektion Forschung & Innovation (GD Forschung & Innovation)
Partner
Ecologic Institut, Deutschland
Projektdauer
April 2019 bis März 2022
Projektnummer
2815
Schlüsselwörter
regionale Bioökonomie-Strategien, biobasierte Produkte, Akteurs- und Öffentlichkeitsbeteiligung, Quintuple Helix, Co-Design, Aktionsforschung, Lettland, Polen, Rumänien, Bulgarien, Nordmazedonien