• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Dr. Stephan Sina

Dr. Stephan Sina

Rechtsanwalt
Senior Fellow
Coordinating In-house Counsel

Dr. Stephan Sina ist Senior Fellow bei Ecologic Legal und Koordinator der internen Rechtsberatung des Ecologic Instituts. Als Projektleiter und –bearbeiter ist er auf allen Ebenen des Umweltrechts (national, EU, völkerrechtlich) tätig, wobei er auf die Klimaschutzgesetzgebung, das Energierecht und Environmental Compliance mit dem Schwerpunkt Umweltstrafrecht spezialisiert ist. Stephan Sina ist zugelassener Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht. Er ist deutscher Muttersprachler, arbeitet außerdem in englischer und französischer Sprache und besitzt gute Spanisch-Kenntnisse.

Zu seinen aktuellen Projekten gehören Projekte für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) zur Analyse und Strukturierung des übergreifenden Energierechts, zu rechtlichen Aspekten der Umsetzung der europäischen Netzkodizes in Deutschland und zur Begleitforschung zum Förderprogramm "Schaufenster intelligente Energie – Digitale Agenda für die Energiewende" (SINTEG). Für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bauen und Reaktorsicherheit (BMUB) leitet er ein Projekt zur Fortentwicklung des europäischen Emissionshandelssystems (ETS). Außerdem arbeitet er an zwei Projekten zur Entwicklung von völkerrechtlichen Optionen in Bezug auf Ressourcenabbau bzw. Ressourceneffizienz sowie an einer Studie zum Umweltstrafrecht in Deutschland, allesamt für das Umweltbundesamt (UBA).

Seine vorherige Arbeit für das Ecologic Institut umfasste Analysen und Empfehlungen zur Entwicklung eines Klimaschutzgesetzes des Bundes (für WWF Deutschland und das Umweltbundesamt), die Bewertung der Erneuerbare-Energien-Richtlinie im Auftrag der Kommission (GD Energie) sowie eine Studie für die Europäische Kommission (GD Forschung) zur Verbesserung der Bekämpfung der Umweltkriminalität (EFFACE).

Vor seiner Tätigkeit für das Ecologic Institut praktizierte Stephan Sina als Rechtsanwalt im Umwelt- und Energierecht, wo er Unternehmen und Kommunen im Anlagenzulassungs- und Abfallrecht sowie im Recht der erneuerbaren Energien beriet und vertrat.

Gefördert durch das Cusanuswerk, wurde Stephan Sina mit einer Dissertation zum völkerrechtlichen Status der palästinensischen Autonomiegebiete promoviert. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Heidelberg, leitete einen Examensvorbereitungskurs im Strafrecht an der Universität Heidelberg und Seminare zum Umweltrecht an der Verwaltungsakademie Berlin.

Stephan Sina studierte Rechtswissenschaften in Freiburg/Breisgau, Bonn, Heidelberg und Edinburgh (Großbritannien) und erwarb ein Rechtsvergleichungsdiplom der Universität Straßburg. Während seines Rechtsreferendariats war er beim Europabeauftragten des Landes Berlin und beim Auswärtigen Amt in Tel Aviv und Ramallah tätig.