• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Arctic Shipping

Arctic Shipping

Momentan findet die arktische Schifffahrt hauptsächlich innerhalb der Arktis statt, intra-arktisch. Seit 2002 haben nur kleine Anzahlen trans-arktischer Reisen über die Nordwest- oder Nordost-Passage stattgefunden, meist zu wissenschaftlichen oder touristischen Zwecken. Die entschiedenste Auswirkung des Klimawandels auf die arktische Schifffahrt ist in der Klimafolgenabschätzung für die Arktis (Arctic Climate Impact Assessment, ACIA) enthalten ‚abnehmendes Meereis führt voraussichtlich zu zunehmender Seeschifffahrt und Zugriff auf Ressourcen‘. Dieses Hintergrundpapier, geschrieben von Erik J. Molenaar und Robert Corell für das Arctic TRANSFORM Projekt richtet sich auf sowohl intra- als auch trans-arktische Schifffahrt in der arktischen See.

Trans-arktische Seeschiffahrt kann stattfinden mittels verschiedener Routen und Kombinationen von Routen. Zwei dieser Routen sind die Nordwest- und die Nordost-Passage. Als Folge der beschleunigten Schmelze des arktischen Meereseis könnte außerdem bald die Route durch die zentrale Arktis möglich werden. Hierbei wird die brauchbarste Route vermutlich jährlich stark schwanken. Durch diese jährlichen Schwankungen könnten somit auf der einen Seite verschiedenen Kombinationen der Route durch die zentrale Arktis entstehen und existieren andererseits die Nordwest- und die Nordost-Passage. Abschließend ist es wichtig zu erwähnen dass die trans-arktische Seeschifffahrt immer die Beringstraße passieren muss, welches diese zu einem Engpass macht.


Zitiervorschlag

Molenaar, Erik J. und Robert Corell 2009: Arctic Shipping. Ecologic Institute, Berlin.

Sprache
Englisch
Autor(en)
Erik J. Molenaar
Robert Corell
Verlag
Jahr
2009
Umfang
33 pp.
Schlüsselwörter
Arktis, Schifffahrt, Transport,