Direkt zum Inhalt

Naturnaher Hochwasserschutz an der Fulda

Print PDF

Naturnaher Hochwasserschutz an der Fulda

Video über die Renaturierung der Fulda

Publikation
Zitiervorschlag

Umweltbundesamt 2019: Naturnaher Hochwasserschutz an der Fulda. Video. Online: https://youtu.be/8-A4Oh0pqaY

Der Masterplan Fuldaaue ist ein Beispiel für gute Zusammenarbeit zwischen den hessischen Kommunen Bebra, Rotenburg und Alheim. Die Fulda wurde naturnaher gestaltet und der Hochwasserschutz verbessert. Die Finanzierung erfolgte dabei über unterschiedliche Fördertöpfe und die Kosten wurden durch kreative Lösungen gering gehalten.

Dieses Video erläutert Renaturierungsmaßnahmen an der Fulda. Die Maßnahmenträger teilen im Interview ihre Erfahrungen. Das Video ist Teil einer Serie von zehn Videos zu Gewässerrenaturierungsprojekten in Deutschland, die für das Informationsportal Gewässerrenaturierung des Umweltbundesamtes (uba.de/renaturierung) erstellt wurden.

Bei der Renaturierung der Fulda konnten die Interessen von Naturschutz, Wasserwirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Bevölkerung eingebracht werden.

Kontakt

Mehr Inhalte aus diesem Projekt

Sprache
Deutsch
Credits

Interview: Heinrich Wacker (Büro für Landschaftsplanung), Marc Eidam (Regierungspräsidium Kassel)

Regie, Skript: Georg Lamberty (Planungsbüro Zumbroich)
Produktion: Melanie Kemper (Ecologic Institut)
Wissenschaftliche Beratung: Stephan Naumann (Umweltbundesamt), Falko Wagner (Institut für Gewässerökologie und Fischereibiologie Jena)

Kamera, Schnitt, Ton: Marco Linke (Medieningenieurbüro Manntau)
Sprecherin: Julia Gruber
Musik: Awesome_Music – Guitar Acoustic (Envato Market)
Schnitt: Lena Aebli (Ecologic Institut)
Fotos: Heinrich Wacker (Büro für Landschaftsplanung)

Finanzierung
Veröffentlicht in
YouTube-Kanal des Umweltbundesamtes
Jahr
Umfang
4:10 min
Projekt
Projekt-ID
Schlüsselwörter
Maßnahmenträger, Renaturierung, Fließgewässer, Hydromorphologie, Wasserrahmenrichtlinie, WRRL, 2027
Deutschland, Fulda
online, Informationsportal, Internet, Website, Video