• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Evaluierung

showing 41-46 of 46 results

Seiten

Ökonomische Bewertung des Nutzens umweltpolitischer Maßnahmen in der Gesetzesfolgenabschätzung

November 2014 bis Februar 2016

Umweltpolische Maßnahmen und Gesetze können neben ihren angestrebten Umweltwirkungen z.T. zu Belastungen und Kosten, aber auch zu unterschiedlichen Arten von Nutzen und Vorteilen für BürgerInnen und Wirtschaft führen. Für eine umfassende Bewertung von Gesetzesfolgen sollte daher neben den Kosten auch der Nutzen aus Umwelt- und wirtschaftlicher Wirkung dargestellt und – je nach Verwendung – monetarisiert werden.

Das in diesem Projekt entwickelte Excel-Werkzeug soll die Nutzenden bei dieser Monetarisierung unterstützen, bspw. im Rahmen der Gesetzesfolgenabschätzung oderWeiterlesen

Post-Carbon Städte von morgen (POCACITO)

Januar 2014 bis Dezember 2016

Mit dem Übergang zu einer "post-carbon economy" und nachhaltigen Gesellschaft werden Städte künftig mit ganz eigenen Herausforderungen konfrontiert. POCACITO beschäftigte sich dabei mit der Frage, wie die Widerstandsfähigkeit von Städten und Regionen insbesondere gegenüber gesellschaftlichen Megatrends, Umweltzerstörungen und dem globalen Klimawandel verbessert werden kann, um bestehende und neue Konflikte um Ressourcen und deren Nutzung zu reduzieren.

Weiterlesen

Strategische Weiterentwicklung der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI)

Juli 2012 bis Februar 2016
Seit 2008 fördert die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Projekte (BMU), Investitionen und Konzepte, um das Ziel, bis 2050 die Treibhausgasemissionen in Deutschland um 80% zu reduzieren, zu erreichen. Um diese Fördermittel optimal auszurichten, müssen sowohl technologische Innovation als auch gesellschaftliche Prozesse gefördert werden. Dies erfordert neue Ansätze auf vielen Ebenen, bei vielen Akteuren und in vielen Facetten des täglichen Lebens. Im vorliegenden Projekt unterstützten das Ecologic Institut, Arepo Consult, das Öko-Institut und das Institut für Energie- und Umweltforschung (IFEU) die Umsetzung und die strategische Weiterentwicklung der Nationalen Klimaschutzinitiative.Weiterlesen

Bewertung des 6. Umweltaktionsprogrammes

Januar 2010 bis Dezember 2010

Das 6. Umweltaktionsprogramm (6UAP) gibt den Rahmen für die Europäische Umweltpolitik für den Zeitraum 2002-2012 vor. Da diese Periode bald endet, untersucht das Ecologic Institut zusammen mit dem Institute for European Environmental Policy und der Central European University für die Europäische Kommission, was das 6UAP erreicht hat. Die Ergebnisse dieser Untersuchung werden in die Endbewertung des 6UAP durch die Kommission eingehen. Der Projektbericht steht zum Download bereit.

Das Projekt fokussiert insbesondere auf den Mehrwert desWeiterlesen

Evaluierung der Nationalen Klimaschutzinitiative

September 2009 bis August 2012
Gemeinsam mit einem Konsortium aus fünf Forschungsinstituten hat das Ecologic Institut die Wirkungen der nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) evaluiert. Mit einem jährlichen Volumen von 280 Millionen Euro ist diese Initiative ein Eckpfeiler der deutschen Klimapolitik. Im Rahmen der Evaluation wurde untersucht, welchen Beitrag die geförderten Maßnahmen zu den Zielen der Klimaschutzinitiative geleistet haben. Das Ecologic Institut betrachtete dabei eine Reihe von Projekten, u.a. in den Bereichen Mobilität, Industrie und Biomassenutzung.Weiterlesen

Regionale Anpassungsstrategien für die deutsche Ostseeküste (RADOST)

Juli 2009 bis Juni 2014
Das Ecologic Institut koordinierte das fünfjährige Projekt RADOST (Regionale Anpassungsstrategien für die deutsche Ostseeküste). Als eine von sieben Modellregionen in Deutschland wurde die Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns und Schleswig-Holsteins im Rahmen der Maßnahme "KLIMZUG – Klimawandel in Regionen zukunftsfähig gestalten" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Ziel des RADOST-Vorhabens war es, Anpassungsstrategien für die Region im Dialog zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft zu erarbeiten.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Evaluierung