Direkt zum Inhalt

Die Bioökonomie als zentraler Pfeiler regionaler Wiederaufbaupläne während und nach der Corona-Pandemie – BE-Rural-Halbzeitkonferenz

Print PDF

Die Bioökonomie als zentraler Pfeiler regionaler Wiederaufbaupläne während und nach der Corona-Pandemie – BE-Rural-Halbzeitkonferenz

Veranstaltung
Datum
Ort
online
Aktive Rolle

Die Konferenz hat zum Ziel, das Potential der Bioökonomie bei der Widerbelebung ländlicher Räume in Europa zu erkunden.

Im Rahmen von Fachvorträgen, Gruppendiskussionen und einer Podiumsdiskussion sollen zusammen mit den Teilnehmenden eine Reihe thematischer Fragen erörtert werden:

  • Ist die derzeitige Krise eine Gelegenheit, systemischen Wandel herbeizuführen?
  • Wird das Bioökonomie-Konzept bereits in regionalen Wiederaufbauplänen adressiert?
  • Wie passen (kurzfristige) Wiederaufbaupläne und (langfristig ausgelegte) Bioökonomiestrategien zusammen?
  • Wie robust ist das Konzept der Bioökonomie und kann es dazu beitragen, zukünftige Krisen zu meistern?

Weitere Information zur Konferenz finden Sie auf der BE-Rural-Projektwebsite

Kontakt

Mehr Inhalte aus diesem Projekt

Finanzierung
veranstaltet von
Aktive Rolle
Team
Datum
Ort
online
Sprache
Englisch
Projekt
Projekt-ID
Schlüsselwörter
regionale Bioökonomie-Strategien, biobasierte Produkte, Akteurs- und Öffentlichkeitsbeteiligung, Quintuple Helix, Co-Design, Aktionsforschung
Lettland, Polen, Rumänien, Bulgarien, Nordmazedonien