Direkt zum Inhalt

Zirkuläre Innovationen im Bereich Bauen in Berlin

 
Cover with photo of the city of Berlin

© Ecologic Institute

Print

Zirkuläre Innovationen im Bereich Bauen in Berlin

Potenziale und Governance-Ansätze

Publikation
Zitiervorschlag

Hirschnitz-Garbers, M. und Hinzmann, M. (2021). Zirkuläre Innovationen im Bereich Bauen in Berlin –Potenziale und Governance-Ansätze (Wissen. Wandel. Berlin. Report Nr. 6). Berlin: Ecologic Institut, Forschungsverbund Ecornet Berlin.

Das Innovationsfeld Bauen ist ein ressourcenrelevantes Feld in Berlin – im Jahre 2017 hatte der Bausektor einen Anteil von etwa 22 Prozent am Rohmaterialein-satz des Landes Berlin. Gegenwärtig liegt die Recyclingquote für mineralische Bauabfälle bei ca. 50 Prozent, sie soll bis 2030 auf mehr als 60 Prozent ansteigen. Kreislaufwirtschaftsansätze im Bereich Bauen müssen entlang des Lebenszyklus ansetzen: vom Design langlebiger und rückbaufähiger Strukturen über die Nutzungsphase und die materialerhaltende Nachnutzung bis hin zu zirkulären Geschäftsmodellen.

Vor diesem Hintergrund untersucht die vorliegende Studie unterschiedliche Ansätze und Geschäftsmodelle in den Praktiken Lifecycle Designing, Nutzungsdauerverlängerung, Nutzungsintensivierung und Materialneunutzung mittels Literaturanalyse und ergänzenden Interviews. Verschiedene, bestehende Ansätze und Geschäftsmodelle unterschiedlicher Akteure in Berlin werden dargestellt und Barrieren benannt, die eine Transformation hin zum zirkulären Bauen erschweren (z. B. geringe Nachfrage nach und höhere Kosten für zirkuläre Ansätze oder unzureichende Qualifizierungen). Basierend auf einer Analyse relevanter Governance-Komponenten (z. B. bestehende rechtliche Vorschriften und grüne öffentliche Beschaffung) werden dann Entwicklungsperspektiven für zirkuläres Bauen in Berlin gegeben.

Kontakt

Mehr Inhalte aus diesem Projekt

Sprache
Deutsch
Autorenschaft
Finanzierung
Verlag
Jahr
Umfang
52 S.
Projekt-ID
Inhaltsverzeichnis
Schlüsselwörter
Kreislaufwirtschaft, Start-Ups, KMU, Geschäftsmodelle, grüne öffentliche Beschaffung, Innovationen
Berlin