• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Anpassung

showing 61-70 of 378 results

Seiten

Transatlantische Perspektiven zur Integration von Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel

TimeLoc
18. November 2016
Marrakech
Marokko
Am 18. November 2016 richteten das Emerging Leaders in Environmental and Energy Policy (ELEEP) Netzwerk und das Post-Carbon Cities of Tomorrow (POCACITO) Projekt in Marrakesch eine offizielle Veranstaltung im Rahmen der COP22 zu "Transatlantische Perspektiven zur Integration von Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel" aus.Weiterlesen

Regional and Local Adaptation in the EU since the Adoption of the EU Adaptation Strategy in 2013

Dieser Bericht analysiert die Auswirkungen der EU-Anpassungsstrategie des Jahres 2013 auf die Entwicklung nationaler, regionaler und lokaler Anpassungsstrategien in den Mitgliedstaaten. Für den Bericht untersuchten die Autorinnen und Autoren des Ecologic Instituts sowie ICLEI und UCL nationale, regionale und lokale Anpassungsmaßnahmen. Die Analysen enthalten Interviews mit zwei regionalen Regierungen und eine Umfrage der Unterzeichner der Initiative MayorsAdapt. Der Bericht steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Optionen zur Weiterentwicklung von Anpassungsstrategien

Der Bericht "Klimawandel in Deutschland" stellt erstmals eine nationale Untersuchung aus interdisziplinärer Perspektive für alle Themenbereiche und gesellschaftlichen Sektoren zusammen. 126 Autoren äußern sich zu bereits beobachteten und zukünftigen Veränderungen, Wetterkatastrophen und deren Folgen, den Projektionen für die Zukunft, Risiken sowie möglichen Anpassungsstrategien. Dr. Grit Martinez vom Ecologic Institut ist Koautorin des Kapitels "Optionen zur Weiterentwicklung von Anpassungsstrategien", in dem transformative Ansätze zur Anpassung an den Klimawandel in der deutschen Gesellschaft behandelt werden. Der Bericht steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

RISC-KIT: Resilience-increasing Strategies for Coasts

Stürme mit weitreichenden Folgen haben die Anfälligkeit der Küstengebiete in Europa und darüber hinaus gezeigt. Diese Auswirkungen werden aufgrund des vorhergesagten Klimawandels und der anhaltenden Küstenentwicklung wahrscheinlich zunehmen. Um die Auswirkungen zu reduzieren, müssen Maßnahmen zur Katastrophenvorsorge (DRR) ergriffen werden, die die Auswirkungen von Stürmen und anderen Unwetterereignissen verhindern oder mildern. Dieses Konferenzpapier gibt einen Überblick über die Produkte und Ergebnisse, die aus dem RP7-geförderten Projekt RISC-KIT stammen. Das Projekt hat das Ziel eine Reihe von Werkzeugen, mit denen hochverletzbare Küstengebiete (so genannte "Hotspots") identifiziert werden können, zu entwicklen und anzuwenden. Das Konferenzpapier steht zum Download zur Verfügung.

Weiterlesen

23 BASE-Fallstudien auf Climate-ADAPT-Plattform

23 Fallstudien, die im Rahmen des BASE-Projekts durchgeführt wurden, analysieren Reaktionen und Anpassungsstrategien auf den Klimawandel in unterschiedlichen geografischen Regionen (Küstenregionen sowie Stadt- und Ballungsräume) und verschiedenen Sektoren (Landwirtschaft, Forst-wirtschaft, Wasserressourcen-Management u. a.). Die BASE-Fallstudien geben einen ausgezeichneten Einblick in den gegenwärtigen Stand der Anpassung in Europa und stellen Vergleichsdaten zur Wirksamkeit, zu Kosten und Nutzen, Umsetzungsherausforderungen und Erfolgen verschiedener Maßnahmen zur Verfügung. BASE-Researcher arbeiteten mit der Europäischen Umweltagentur (EEA) zusammen, um das zusammengetragene Wissen verfügbar und nutzbar für Entscheidungsträger auf allen Ebenen zu machen. Die Fallstudien und Ergebnisse des Projekts wurden in die European Climate Adaptation Platform (Climate-ADAPT) integriert.

Praktische Veranschaulichung der menschlichen Dimension in Küstensystemen und Grundlagen ihrer Beeinflussung

TimeLoc
6. September 2016
Bremen
Deutschland
Vom 4. bis 6. September 2016 veranstaltete die Estuarine & Coastal Sciences Association (ECSA) ihre 56. Multidisziplinäre Forschungskonferenz "Küstensysteme im Wandel von einem 'natürlichen' zu einem 'menschlich modifizierten Zustand'" in Bremen. Dr. Grit Martinez vom Ecologic Institut und Prof. Paolo Ciavola von der Universität Ferrara richteten die Veranstaltung "Praktische Veranschaulichung der menschlichen Dimension in Küstensystemen und Grundlagen ihrer Beeinflussung" aus. Ergebnisse des RP7-Projekts RISC-KIT und weiterer europäischer und außereuropäischer Projekte wurden vorgestellt. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Bewertung von Ökosystemleistungen für lokale Klimaanpassungsmaßnahmen in der Karibik

September 2016 bis Dezember 2018
Das vom BMZ/KFW geförderte Projekt "Küstenschutz zur Anpassung an den Klimawandel in kleinen Inselstaaten der Karibik" hat zum Ziel, Ökosystemleistungen in Küstenregionen zu verbessern, um die Auswirkungen des Klimawandels in Jamaika, Grenada, Saint Lucia und Saint Vincent und den Grenadinen zu verringern. Insgesamt wurden in diesen vier Ländern 11 lokale Anpassungsprojekte finanziert. Das Ecologic Institut leistet technische Unterstützung in jedem der Projekte, indem es gemeinsam mit den Partnern vor Ort ein auf die lokalen Bedürfnisse zugeschnittenes Indikatoren-Rahmenwerk erstellt, um die Auswirkungen der Küstenanpassungsmaßnahmen auf die Ökosystemleistungen zu überwachen und zu bewerten.Weiterlesen

Finanzierung von Wasserressourcenmanagement in Südamerika: Ein Überblick zu Wasserentnahmeentgelten und weiteren ökonomischen Instrumenten

TimeLoc
31. August 2016
1. September 2016
Piura und Sullana (Peru), Zapotillo und Catamayo
Ecuador
Im August und September 2016 nahm Rodrigo Vidaurre vom Ecologic Institut an Veranstaltungen zum Wasserressourcenmanagement im Chira-Catamayo, einem grenzüberschreitenden Flusseinzugsgebiet in Peru und Ecuador, teil. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Finanzierung von Wasserressourcenmanagement in Südamerika: Ein Überblick zu Wasserentnahmeentgelten und weiteren ökonomischen Instrumenten

TimeLoc
31. August 2016
1. September 2016
Piura und Sullana (Peru), Zapotillo und Catamayo
Ecuador
Im August und September 2016 nahm Rodrigo Vidaurre vom Ecologic Institut an Veranstaltungen zum Wasserressourcenmanagement im Chira-Catamayo, einem grenzüberschreitenden Flusseinzugsgebiet in Peru und Ecuador, teil. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.Weiterlesen
Präsentation

Hemmnisse und Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung ökosystembasierter Ansätze zur Klimaanpassung in Deutschland

TimeLoc
17. August 2016
Bonn
Deutschland
Am 17. August 2016 hielt McKenna Davis, Fellow am Ecologic Institut, einen Vortrag für die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) zu Hemmnissen und Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung ökosystembasierter Ansätze zur Klimaanpassung in Deutschland. Die aufgeführten Ergebnisse entstammen einer vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) in Auftrag gegebenen Studie. Die Präsentation und Studie stehen als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Anpassung