• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Landwirtschaft

showing 311-320 of 320 results

Seiten

Veranstaltung

EU-Osterweiterung und die Gemeinsame Agrarpolitik - Chancen und Handlungspotentiale für den Naturschutz

TimeLoc
19. Februar 2003 bis 21. Februar 2003
Potsdam
Deutschland

Im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit fand am 19.-21. Februar 2003 in Potsdam eine internationale Konferenz zu dem Thema "Osterweiterung der Europäischen Union - Chancen und Handlungspotentiale für den Naturschutz" statt. Ziel der dreitägigen Konferenz war es, die komplexen Beziehungen zwischen der Osterweiterung der EU, der Gemeinsamen Agrarpolitik und ihrer Auswirkungen auf...Weiterlesen

EU Environmental Governance: A Benchmark of Policy Instruments

With a focus on Agriculture, Energy and Transport
Kraemer, R. Andreas; Anneke Klasing; David G. Wilkinson et al. 2002: EU Environmental Governance: A Benchmark of Policy Instruments. Ecologic/Institute for European Environmental Policy (IEEP), Berlin.Weiterlesen
Publikation

EU-Enlargement: Impact of the Common Agricultural Policy (CAP) on Environment and Nature Conservation

Die bevorstehende Osterweiterung der EU stellt eine enorme politische, ökonomische und ökologische Herausforderung dar. In der Diskussion um die Osterweiterung spielt die Agrarpolitik eine wesentliche Rolle. Was erwartet die Beitrittsländer bei der Übernahme der Gemeinsamen Agrarpolitik? Wie wirkt sich die Gemeinsame Agrarpolitik auf Umwelt- und Naturschutz in den Beitrittsländern und in den Mitgliedsländern aus? Die Präsentationen und Hintergrundinformationen des internationalen Workshops "EU Enlargement: Impact of the Common Agricultural Policy (CAP) on Environment and Nature", der am 4.-5. September 2001 in Bonn stattfand, wurden in den BfN-Skripten veröffentlicht.Weiterlesen
Projekt

EU-Osterweiterung, Gemeinsame Agrarpolitik und Naturschutz

Mai 2001 bis September 2001

Die bevorstehende Osterweiterung der EU stellt eine enorme politische, ökonomische und ökologische Herausforderung dar. In der Diskussion um die Osterweiterung spielt die Agrarpolitik eine wesentliche Rolle. Was erwartet die Beitrittsländer bei der Übernahme der Gemeinsamen Agrarpolitik? Wie wirkt sich die Gemeinsame Agrarpolitik auf Umwelt- und Naturschutz in den Beitrittsländern und in den Mitgliedsländern aus?

Vor diesem Hintergrund hat Ecologic im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit einen internationalenWeiterlesen

Sichtweise verschiedener Akteure auf die Rolle von organischem Bodenkohlenstoff

Das CIRCASA-Team ist an Ihrer Meinung interessiert! Welche Rolle hat das Management von organischem Kohlenstoff im Boden bei der Bekämpfung des Klimawandels und der nachhaltigen Entwicklung? Die Umfrage ist Teil des H2020-Projekts CIRCASA, welches die internationale Forschungszusammenarbeit verbessern und damit die internationale Forschungsgemeinschaft auf dem Gebiet der Kohlenstoffspeicherung in landwirtschaftlichen Böden auf EU- und globaler Ebene stärken soll. Dafür wird gemeinsam mit verschiedenen Akteursgruppen eine strategische Forschungsagenda erarbeitet, die die Prioritäten der internationalen Forschung definiert. Nehmen Sie an der Umfrage zum Management von organischen Bodenkohlenstoff teil!

Workshop des Netzwerks Flussgebiete, Januar 2012 - Saragossa

Der Workshop des Netzwerks der Flusseinzugsgebiete fand am 26. und 27. Januar 2012 in Saragossa (Spanien) statt und bot Vertretern von Flussaufsichtsbehörden die Möglichkeit sich über ihre Erfahrungen mit landwirtschaftliche Maßnahmen im Zusammenhang mit der Wasserrahmerichtlinie (WRRL) auszutauschen.

Ausgezeichnete Klimaanpassung

Das vom Berliner Ecologic Institut geleitete Verbundprojekt "Regionale Anpassungsstrategien für die deutsche Ostseeküste" (RADOST) wurde gemeinsam mit sechs weiteren deutschen Regionen, die sich mit den Folgen des Klimawandels auseinandersetzen, im Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" ausgezeichnet. Die Modellregionen des Forschungsprogramms "KLIMZUG – Klimawandel in Regionen zukunftsfähig gestalten" zählen zu den "Ausgewählten Orten 2012", die von Bundesregierung und deutscher Wirtschaft im Rahmen der Initiative "Deutschland – Land der Ideen" prämiert wurden. Damit würdigt die Jury den innovativen Ansatz von RADOST und den weiteren KLIMZUG-Projekten, Forschung von Beginn an gemeinsam mit den Menschen in der Region zu konzipieren und umzusetzen.

Konferenz zu "KlimaWandel in der Landwirtschaft"


Dr. Norbert Röttgen, Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Welche Verantwortung kommt der Landwirtschaft im Klimaschutz zu und wie kann sie sich an den Klimawandel anpassen? Welche Lösungsansätze gibt es in der Wissenschaft und Politik und welchen Beitrag kann die zukünftige Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) hier leisten? Diese und andere Fragen diskutierten mehr als 100 Experten aus Wissenschaft, Fachbehörden, Politik und Verbänden in der von Frau Prof. Dr. Beate Jessel moderierten Konferenz "KlimaWandel in der Landwirtschaft", die am 20. Januar 2011 in der Vertretung des Saarlandes in Berlin stattfand. Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen eröffnete die Konferenz, welche vom Bundesamt für Naturschutz und unter Mitwirkung des Ecologic Instituts organisiert und mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert wurde.

Seiten

Subscribe to Landwirtschaft