• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Wasser

showing 161-170 of 773 results

Seiten

Adapting to Climate Change

An Assessment of Vulnerability and Risks to Human Security in the Western Mediterranean Basin
Das Mittelmeerbecken ist besonders anfällig für den Klimawandel. Es erlebt bereits heute die Auswirkungen höherer Durchschnittstemperaturen durch das zunehmende Auftreten von Extremwetterereignissen wie noch nie dagewesene Hitzewellen, schwere Dürren und große Überschwemmungen. Ein neues Buch, das von Katriona McGlade, Fellow des Ecologic Instituts, mitgeschrieben wurde, untersucht die wasserbedingten Auswirkungen des Klimas und des globalen Wandels im interkontinentalen UNESCO-Biosphärenreservat des Mittelmeers (IBRM), welches sich zwischen Spanien und Marokko erstreckt.Weiterlesen

Web-based Management Guide

Der RISC-KIT Web-based Management Guide ist eines von fünf RISC-KIT-Instrumenten, die entwickelt wurden, um die wichtigsten Grundsätze für die Planung lokaler DRR-Maßnahmen hervorzuheben. Die Beispiele aus den Fallstudien sowie weitere Beispiele dienen dabei als praktische Veranschaulichung. Der Guide ist als Unterstützung für Küstenmanager in Europa und diejenigen, die ähnliche Herausforderungen außerhalb der Region bewältigen müssen sowie andere Gruppen, die in Bezug zu Küstenmanagement stehen (z.B. Verbraucher von Küstenressourcen, technische und wissenschaftliche Experten und Entscheidungsträger), gedacht. Der Leitfaden enthält Maßnahmen zur Vorbeugung, Minderung, Schutz und Bereitschaft für Gefahren in Küstenregionen sowie Empfehlungen, wie diese in verschiedenen sozioökonomischen, kulturellen und ökologischen Umgebungen umgesetzt werden können. Der RISC-KIT Web-based Management Guide steht zum Download zur Verfügung.

Weiterlesen

Anpassungsplanung von Flusseinzugsgebieten mittels Stakeholder-Einbindung

TimeLoc
9. Februar 2017
Brüssel
Belgien
Sprecher

Die Einbindung von Akteuren in die Anpassungsplanung wird weitgehend als Mittel zur Hebung des Akzeptanzgrades und der politischen Relevanz von umweltpolitischen Maßnahmen anerkannt. Die Gestaltung und Ausführung der Stakeholder-Beteiligung in die Entscheidungsprozesse ist jedoch noch ausbaufähig. Die Veranstaltung "Umsetzung des COP22 Abkommens: Anpassungsplanung von Flusseinzugsgebieten mittels Stakeholder Einbindung" wurde vom Ecologic Institut innerhalb des EU-finanzierten Projekts BeWater organisiert, um diese Themen genauer zu betrachten. Die während der Veranstaltung formulierten Kernaussagen und Empfehlungen zur Europapolitik stehen zum Download zur Verfügung.Weiterlesen

Social Memory and the Resilience of Communities Affected by Land Degradation

Wilson, G. A., Kelly, C. L., Briassoulis, H., Ferrara, A., Quaranta, G., Salvia, R., Detsis, V., Curfs, M., Cerda, A., El-Aich, A., Liu, H., Kosmas, C., Alados, C. L., Imeson, A., Landgrebe-Trinkunaite, R., Salvati, L., Naumann, S., Danwen, H., Iosifides, T., Kizos, T., Mancino, G., Nolè, A., Jiang, M., and Zhang, P. (2017) Social Memory and the Resilience of Communities Affected by Land Degradation. Land Degrad. Develop., 28: 383–400. doi: 10.1002/ldr.2669.

Weiterlesen

Recommendations for Water Management Authorities within Europe and Beyond

Der 3. BeWater Policy Brief fasst die wichtigsten Barrieren zusammen, die während des BeWater-Projekts identifiziert wurden, sowie mögliche Mittel zur Überwindung dieser Barrieren durch politische Maßnahmen auf nationaler oder subnationaler Ebene. Der Policy Brief steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Supporting Participation in Adaptive River Basin Management

Policy Recommendations for the EU Level
Der 2. BeWater Policy Brief beschreibt den in BeWater entwickelten, partizipativen Ansatz und präsentiert Empfehlungen für Akteure innerhalb europäischer Gremien und Institutionen, die sich mit der Anpassungsplanung und Anpassung in der Wasserwirtschaft befassen. Aspekte der EU-Politik, die ein Hindernis für die Umsetzung von Anpassungsmaßnahmen darstellen könnten, werden hervorgehoben und mit notwendigen Maßnahmen zur Überwindung dieser Barrieren ergänzt. Der Policy Brief steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Environmental Change and Human Security in Africa and the Middle East

Die Sicherheit von Menschen wird schrittweise durch globale Umweltveränderungen beeinträchtigt. Ein neues Buch, das von Katriona McGlade, Fellow und Koordinatorin für Internationale Entwicklung am Ecologic Institut, mitherausgegeben wird, untersucht die Wechselwirkungen zwischen Umweltveränderungen und menschlicher Sicherheit im Nahen Osten und Afrika. Der Sammelband verdeutlicht, dass die globale Umweltveränderung im Allgemeinen und insbesondere der Klimawandel sowohl die menschliche Sicherheit als auch Menschenrechte (wie z.B. Recht auf Leben, Gesundheit, Schutz und Nahrung) gefährden.Weiterlesen

The SWITCH-ON Market Analysis Framework

support to European innovators on commercialising water information products

Dieser Policy Brief stellt die SWITCH-ON-Toolbox vor, die Innovatoren bei der Identifizierung von Zielmärkten und eines passenden Geschäftsmodells unterstützte. Die Toolbox, die sog. Market Analysis Framework (MAF), wurde von den Entwicklern der 14 SWITCH-ON-Datenprodukten und -diensten getestet und bietet damit einen validierten Rahmen. Durch die Förderung der nachfrageorientierten Produktentwicklung kann MAF helfen, die Chancen auf kommerziellen Erfolg zu steigern und zu einer intelligenten, nachhaltigeren und zukunftsweisenden Wirtschaft beizutragen. Der Policy Brief steht zum Download zur Verfügung.

Weiterlesen

Assessment of Eutrophication Abatement Measures Across Land-based Sources, Inland, Coastal and Marine Waters

Dieser Bericht gibt einen Überblick über Maßnahmen zur Verringerung der Nährstoffverschmutzung aus punktuellen und diffusen Quellen. Die Autoren analysieren die Umsetzung der europäischen Politik zur Eutrophierungsbekämpfung in Binnen-, Küsten- und Meeresgewässern. Sie beleuchten die Strategien zur Bekämpfung von Eutrophierung in acht Fallstudien und untersuchen diese hinsichtlich verschiedener Aspekte. Der Bericht steht als Download zur Verfügung.

Weiterlesen
Publikation

Common Understanding of Using Mitigation Measures for Reaching Good Ecological Potential for Heavily Modified Water Bodies

Part 1: Impacted by water storage
Im Rahmen der gemeinsamen Umsetzungsstrategie der EU-Wasserrahmenrichtlinie, beschlossen die europäischen Wasserdirektoren eine spezifische Arbeitsgruppe zu "Best practice und Anleitung zu Hydromorphologie" einzurichten. Eine der Hauptaktivitäten dieser Arbeitsgruppe war ein Vergleich der unterschiedlichen Erwartungen hinsichtlich der ökologischen Qualität und Minderungsmaßnahmen für die von Wasserspeicherung betroffenen Gewässer. Dieser Bericht basiert auf Informationen aus 23 europäischen Ländern. Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Wasser