• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Klima

showing 61-70 of 1428 results

Seiten

Addressing Climate Change in Cities – Catalogue of Urban Nature-based Solutions

Naturbasierte Lösungen (NBS) sind Maßnahmen, die von der Natur inspiriert und unterstützt werden. Sie können als Ergänzung oder Ersatz zu "traditionellen" und "grauen" Lösungen in städtischen Gebieten eingesetzt werden, um Funktionen wie Wärmedämmung, Regenwasserrückhaltung und -filterung zu übernehmen. Dieser Katalog des Ecologic Instituts setzt seinen Schwerpunkt auf die Bekämpfung des Klimawandels und präsentiert eine breite Auswahl von NBS, die ein hohes Klimaschutzpotenzial aufweisen und gleichzeitig in zahlreichen städtischen Kontexten anwendbar sind.Weiterlesen

CO₂-Preisgestaltung: Konzepte, regionale Entwicklungen und zukünftige Governance – COP25 Side Event

TimeLoc
16. Dezember 2019
Madrid
Spanien
Sprecher
Eine effektive CO2-Preisgestaltung ist entscheidend, um die globalen Klimaschutzziele zu erreichen. Das war das Thema einer Diskussionsveranstaltung, die durch das Ecologic Institut als Ko-Organisator im Rahmen eines formellen Side Events bei der 25. Sitzung der Klimarahmenkonvention (COP25) in Madrid durchgeführt wurde.Weiterlesen

Internationale Ansätze zur Lösung der Klimakrise auf dem Global Think Tank Summit ausgelotet

TimeLoc
12. Dezember 2019
Rio de Janeiro
Brasilien
"Die Rolle von Think Tanks in einer Welt voller Turbulenzen und Veränderungen" war Thema des globalen Think Tank Gipfels 2019 in Rio de Janeiro. Dort diskutierte ein internationales Panel unter der Leitung von Dr. Camilla Bausch die Herausforderungen der Klimakrise. Dabei wurden vielfältige innovative Politikansätzen, Paradigmenwechsel und Beteiligungsprozessen in unterschiedlichen Ländern und Regionen vorgestellt.Weiterlesen

Energieintensive Industrien: Herausforderungen und Chancen in der Energiewende

Dezember 2019 bis April 2020
Die Europäische Kommission strebt Klimaneutralität in Europa bis 2050 an. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die energieintensiven Industrien ihre Emissionen deutlich reduzieren. Im Auftrag des Europäischen Parlaments werden CE Delft und das Ecologic Institut zusammenfassen, wie die energieintensive Industrien in Europa zu einer kohlenstoffneutralen Energiewirtschaft übergehen können und gleichzeitig ihre globale Wettbewerbsfähigkeit erhalten.Weiterlesen

The Transformative Potential of Local Climate Change Strategies

In diesem Kapitel analysieren Ewa Iwaszuk, Linda Mederake und Doris Knoblauch (alle Ecologic Institut), inwieweit kommunale langfristige Klimastrategien Formulierungen und Maßnahmen zur Förderung des urbanen transformativen Wandels enthalten (definiert als nichtlinearer Wandel, der Städte und die Systeme, zu denen sie gehören, grundlegend hin zur Nachhaltigkeit verändert). Konkret analysieren die Autorinnen die drei Strategien von Austin (Texas, USA), Berlin (Deutschland) und Melbourne (Australien), um zu verstehen, inwieweit die in diesen lokalen Strategien skizzierten Visionen als transformativ bezeichnet werden können.Weiterlesen

Klimaschutzpolitik der neuen EU-Kommission: Bedeutung für die Mitgliedstaaten – Research Tour für Journalisten

TimeLoc
2. Dezember 2019 bis 4. Dezember 2019
Brüssel
Belgien
Im Dezember 2019 trat die neue Europäische Kommission ihr Amt in Brüssel an und Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat angekündigt, die Klimapolitik in den Mittelpunkt zu rücken. Aber wie ehrgeizig sind die Pläne der Kommission? Wie steht die Wirtschaft zu den klimapolitischen Ambitionen? Wie bewerten internationale Klimaexperten die Pläne? Und wie werden Entscheidungen der EU die nationalen Debatten und Aktionen in den Bereichen Energie, Mobilität und Klima in den Mitgliedstaaten beeinflussen? Diese gemeinsam mit Clean Energy Wire (CLEW) und der European Climate Foundation (ECF) organisierte Studienreise für Journalisten vom 2. bis 4. Dezember 2019 nach Brüssel bot den Teilnehmenden eine fundierte Einführung zu relevanten Institutionen, Akteuren und Themen mit dem Ziel, Berichterstattung rund ums Thema mit Blick auf ihre Heimatländer erstatten zu können.Weiterlesen

Brücken schlagen – Ein High-Trust-Network mit Konservativen für ehrgeizige Klimaschutzmaßnahmen

Dezember 2019 bis Mai 2021
Das Ecologic Institut beginnt einen Dialog mit konservativen Klima- und Energiepolitikern. Ziel des Dialogs ist es, Brücken für effektive Klimaschutzmaßnahmen zwischen allen Bereichen der Gesellschaft zu bauen. Das Projekt wird vom Ecologic Institut in Zusammenarbeit mit der Szazadveg Foundation, einem ungarischen Think Tank, durchgeführt. Der Dialog besteht aus einer Reihe von Treffen, Veröffentlichungen und einer Abschlusskonferenz in Brüssel.Weiterlesen

A European Climate Law – What Should It Look Like?

Ursula von der Leyen, die neue Präsidentin der Europäischen Kommission, hat heute, am 1. Dezember 2019, ihr Amt angetreten. Sie will in den ersten 100 Tagen ihrer Amtszeit ein europäisches Klimagesetz vorschlagen. Dieses "Gesetz" ist ein wichtiger Schritt, um Europa klimaneutral zu machen. Es kann Lücken in den bestehenden EU-Klimaregeln schließen. Diese Lücken werden die EU daran hindern, vor 2050 klimaneutral zu werden. Ein neues Papier des Ecologic Instituts diskutiert, wie ein europäisches Klimagesetz aussehen sollte und wie es Gesetzeslücken schließen kann. Das Papier steht zum Download zur Verfügung. Weiterlesen

#FromVisionToAction! – Berliner Grüne diskutieren Klimaneutralität und Minderungsmaßnahmen

TimeLoc
30. November 2019
Berlin
Deutschland
Geleitet von der Vision einer klimaneutralen Gesellschaft diskutierten grüne Aktivisten aus den Berliner Bezirken auf der Konferenz "#FromVisionToAction!" über lokalen Klimaschutz. In ihrem einleitenden Vortrag erläuterte Dr. Camilla Bausch die aktuellen weltpolitischen Trends sowie die Bedeutung von Klimaneutralität. In der anschließenden Podiumsdiskussion diskutierten sie und Regine Günther (Berliner Senatorin), Sascha Müller-Kraenner (DUH) sowie Clara Herrmann (Bezirksstadträtin) über lokale Handlungsoptionen.Weiterlesen

Carbon Leakage Risks in the Post-Paris World

Mit dem Pariser Abkommen hat sich die Welt der Klimapolitik einschneidend verändert, was sich auch auf die Debatte über Carbon Leakage auswirkt – die Verlagerung CO2-intensiver Produktionsprozesse in Länder mit weniger ambitionierter Klimapolitik. Dieser Bericht untersucht, wie sich das Risiko von Carbon Leakage für verschiedene klimapolitische Konstellationen ändert, wie sich die Anreize für Länder verändert haben und wie sich Carbon Leakage in der Welt des Pariser Abkommens auf globale Emissionen auswirkt.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Klima